„Der könnte mir auch ein Geschenk vorbeibringen“

Münchner Polizei schnappt Geschenke-Dieb und macht Kind sehr glücklich: Adretter Beamter zieht Blicke auf sich

Die Polizei sorgte in München für ein kleines Weihnachtswunder.
+
Die Polizei sorgte in München für ein kleines Weihnachtswunder.

Es gibt es also doch - das Weihnachtswunder. Zumindest für ein Kind aus München ist es wahr geworden. Ein wenig nachgeholfen hat dabei die Münchner Polizei.

München - An Heiligabend bestätigte sich einmal mehr der Leitspruch der Polizei: „Dein Freund und Helfer.“ Diesmal waren die Beamten sowohl dienstlich erfolgreich sowie auch als Helfer des Christkinds. Denn der Münchner Polizei gelang es einen Geschenkedieb zu schnappen und das gestohlene Päckchen noch rechtzeitig bei seinem Empfänger abzuliefern.

München: Polizei findet ein gestohlenes Paket und liefert es selbst aus

Auf Facebook teilte die Münchner Polizei* ihre Weihnachtsaktion und bekam unverzüglich zahlreiche Likes. Sie schreibt dort, dass Beamte der Polizeistation Bogenhausen im Einsatz wegen eines gemeldeten Diebstahls waren. Und ihre Suche war von Erfolg gekrönt. Sie konnten das verschwundenes Paket sicherstellen. Ihnen fiel auf, dass es sich bei dabei wohl um ein Weihnachtsgeschenk handeln musste. Nach kurzer Rücksprache mit der Zentrale entschloss man sich, das Päckchen einfach selbst abzuliefern, da es auf regulärem Wege wohl nicht mehr rechtzeitig unterm Weihnachtsbaum gelandet wäre.

Mit der Sonderzustellung per Polizeieskorte schafften es die Beamten einem Kind das Weihnachtfest noch ein bisschen mehr zu verschönern. Denn wie sich herausstellte, war in dem gestohlenen Paket ein Spielzeugroboter. Diesen hatte der Vater für seinen Sohnemann bestellt. Ausgeliefert in diesem Fall nicht vom Christkind, sondern von der Münchner Polizei. „In diesem Sinne wünschen wir Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ruhige Feiertage“, schrieben die Ordnungshüter ihren Lesern am Ende ihres Posts.

München: Facebook-User feiern die Aktion der Polizei

In den Facebook-Kommentaren gab es zahlreiches Lob für die Freunde und Helfer. „Danke, dass ihr das Weihnachtsfest gerettet habt“ oder „Wahre Alltagshelden“ gab es dort zu lesen. Andere erlaubten sich ein kleines Späßchen mit der Polizei. So schrieb ein User: „Rechnung an DHL ist raus.“ Und auch der Beamte auf dem Bild hat es wohl einigen Facebook-Kommentatoren angetan. „Vor allem ein sehr gut aussehender Weihnachts-Elf“ oder „Der junge Mann könnte mir auch ein Geschenk vorbeibringen“ konnte man dort lesen. (tel) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Für die Münchner Polizei gab es an Heiligabend nicht nur erfreuliche Einsätze. Sie musste auch die Ausgangssperre und die Maskenpflicht im Stadtgebiet* kontrollieren.

Weitere aktuelle Nachrichten aus München* finden Sie unserem Stadt-Ressort.

Kommentare