1. tz
  2. München
  3. Stadt

Schock in Münchner Nobelviertel: Mutter findet 14-Jährige tot - Fahndung nach Teenager läuft

Erstellt:

Von: Katharina Haase

Kommentare

In München wurde am Sonntagmorgen eine weibliche Leiche aufgefunden. Die Mordkommission ermittelt im Umfeld der Toten.

Update vom 24. Oktober, 16.55 Uhr: Ein 14-jähriges Mädchen ist tot in der Wohnung seiner Eltern in München aufgefunden worden. Das Mädchen habe Gewalteinwirkungen aufgewiesen, man gehe von einem Tötungsdelikt aus, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Tatverdächtig sei ein 17-jähriger Münchner, der mit dem Mädchen befreundet gewesen sei. Nach ihm werde gefahndet. „Wir gehen davon aus, dass sie sich vorher kannten“, sagte der Polizeisprecher. Zunächst hatte ein Polizeisprecher den 17-Jährigen als Ex-Freund des Mädchens bezeichnet, auch war von Stichverletzungen die Rede gewesen.

Die Polizei machte zunächst keine Angaben dazu, warum der 17-Jährige als tatverdächtig gilt. Die Ermittlungen vor Ort hätten ergeben, dass man von ihm ausgehe, sagte ein Sprecher. Auch ein mögliches Motiv war zunächst unklar.

Ein Bestatter, Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes und Polizisten stehen vor dem Tatort im Münchner Stadtbezirk Bogenhausen. Hier ist ein 14-jähriges Mädchen tot aufgefunden worden. Das Mädchen habe Gewalteinwirkungen aufgewiesen, man gehe von einem Tötungsdelikt aus, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag
Ein Bestatter, Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes und Polizisten stehen vor dem Tatort im Münchner Stadtbezirk Bogenhausen. Hier ist ein 14-jähriges Mädchen tot aufgefunden worden. Das Mädchen habe Gewalteinwirkungen aufgewiesen, man gehe von einem Tötungsdelikt aus, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. © Peter Kneffel/dpa

Update vom 24. Oktober, 15.26 Uhr: Wegen des gewaltsamen Tötungsdelikt an einer 14-Jährigen in der Nacht, lief am Sonntagmittag im Münchner Osten ein größerer Polizeieinsatz. Eine Hundertschaft suchte die Umgebung ab, laut Polizei ist das bei einem Tötungsdelikt Routine. Die Polizei fahndet weiter nach dem 17-jährigen Tatverdächtigen (siehe vorheriges Update). Die Leiche des Mädchens soll - wie in solchen Fällen üblich - obduziert werden. Wann die Obduktion stattfindet, war laut Polizei am Sonntagmittag noch unklar.

Möglicher Mord im Münchner Osten: 14-Jährige durch „Gewalteinwirkung“ gestorben

Update vom 24. Oktober, 13.15 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist es derzeit nicht gesichert, ob es sich bei dem 17-jährigen Tatverdächtigen wirklich um den Ex-Freund des getöteten Mädchen handelt. Auf Anfrage der dpa sagte ein Sprecher dazu lediglich: „Wir gehen davon aus, dass sie sich vorher kannten“.

Zudem sprach die Polizei nun von „Gewalteinwirkungen“, die zum Tod der 14-Jährigen geführt haben sollen. Zuvor war von „Stichverletzungen“ die Rede gewesen. Die Tat sei in der Nacht auf Sonntag passiert. Rettungskräfte hätten noch vergeblich versucht, das Mädchen zu reanimieren, so ein Polizeisprecher.

14-Jährige in München gewaltsam getötet: Kaum Details zu Täter und Tatmotiv

Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen 17-jährigen aus München handeln. Warum er als verdächtig gilt, wurde nicht bekannt. Auch ein mögliches Motiv nannte die Polizei bislang nicht.

Die Beamten hatten am Morgen im Münchner Stadtteil Denning die Leiche eines 14-jährigen Mädchens aufgefunden. Die Mutter der Toten hatte die Polizei benachrichtigt. Im Nobelbezirk Bogenhausen ermittelt seitdem die Kriminalpolizei.

Grausame Tat in Münchner Nobelviertel: Polizei findet Mädchen (14) tot auf.
Grausame Tat in Münchner Nobelviertel: Polizei findet Mädchen (14) tot auf. © dpa

Erstmeldung vom 24. Oktober, 11.40 Uhr:

München – Im Münchner Nobelbezirk Bogenhausen ist es offenbar in der Nacht zum Sonntag zu einem Tötungsdelikt gekommen. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte ging am frühen Morgen gegen 7.30 Uhr der Notruf bei der Polizei ein. Vor Ort im Stadtteil Denning wurde schließlich eine weibliche Leiche aufgefunden. Das Opfer soll an mehreren Stichverletzungen gestorben sein.

Ersten Informationen zufolge, handelt es sich bei der Toten um ein gerade einmal 14 Jahre altes Mädchen. Genauere Informationen wurden jedoch von der Münchner Polizei* bislang nicht bestätigt. „Dem Namen nach zu urteilen ist die getötete Person deutscher Herkunft“, heißt es von der Polizei. Der Notruf war von der Mutter des Mädchens getätigt worden, heißt es bei der Deutschen Presseagentur (dpa).

München: Mädchen tot aufgefunden - Mordkommission ermittelt

Seit Auffinden der Leiche ermittelt eine Hundertschaft der Polizei im Umfeld der Toten. Gesucht wird nach dem möglichen Täter sowie der Tatwaffe. Verdächtig ist laut der Polizei in München* der 17-jährige Ex-Freund der Toten. Weitere Informationen möchte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen bislang nicht bekannt geben.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Zur Unterstützung wurde auch ein Hubschrauber angefordert. (kah) *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion