20 Streifen im Einsatz

Schuss mitten in München: Polizei muss am Freitagabend mit Großaufgebot ausrücken

Muenchen, Deutschland 16. Mai 2021: Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht.
+
Großeinsatz in München: 20 Streifen rückten wegen eines Notrufes aus - vor Ort erwies sich der Schuss als ungefährlich.

Eine Passantin verständigte die Polizei München: In der Isarvorstadt hatte einen Schuss gehört. Mit über 20 Streifen rückten die Beamten aus.

München - Schüsse in der Isarvorstadt*. Eine Frau hörte ein Knallgeräusch aus einem Hinterhof in der Adlzreiterstraße und verständigte sofort die Polizei. Der Notruf ging am Freitagabend gegen 17.30 Uhr ein.

Die Polizei München* reagierte mit einem Großeinsatz. Über 20 Streifen wurden geschickt, bestätigt ein Sprecher auf Anfrage. Die Hintergründe des Schussgeräusches waren zunächst völlig unklar. Zur Sicherheit fuhren deshalb zahlreiche Beamte zum Tatort.

München: Schuss löst sich bei Streit in Isarvorstadt - Knall von Schreckschusspistole provoziert Großeinsatz

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte zwei Männer in einem Auto fest, das im angesprochenen Hinterhof geparkt war. Es handelte sich um einen 31- und einen 37-Jährigen, beide wohnen in München*.

Die Männer waren in einen lautstarken Streit geraten, schildert die Polizei am Tag darauf. In der Auseinandersetzung habe der 31-Jährige eine Schreckschusswaffe im Hosenbund des 37-Jährigen erkannt. Er griff sie und warf sie weg. Dabei löste sich der Schuss. Ein Projektil wurde allerdings nicht verschossen.

Männer fliehen nach Schuss: Polizei München stellt Verstoß gegen das Waffengesetz fest

Die Streitenden kennen einander. Es wäre wohl zu keinem Gewaltdelikt gekommen. Nachdem der Schuss gefallen war, flüchteten sie gemeinsam aus dem Hinterhof. Nach dem Notruf der Passantin wurden sie aber von der Polizei gestellt.

Jetzt erwartet den 37-Jährigen eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Schreckschusspistole hätte er nicht führen dürfen. Die Waffe wurde sichergestellt. Weitere Ermittlungen übernimmt die Kripo München. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare