Mit Radl gestürzt

Postbotin stellt betrunken Briefe zu

München - Sturzbetrunken hat eine Postbotin am Samstagnachmittag mit dem Radl Briefe zugestellt – zumindest, bis sie auf dem Kölner Platzes stürzte.

Wie die Polizei berichtet, war eine 56-Jährige gegen 16.40 Uhr mit dem Fahrrad in Schwabing unterwegs. Plötzlich stürzte sie ohne Fremdverschulden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp drei Promille. Die Frau musste mit einer gebrochenen Kniescheibe in eine Klinik eingeliefert werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommt auf die Radfahrerin eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu. Gesetzlich ist aktuell laut Polizeipräsidium ein Alkoholwert von 1,6 Promille beim Radfahren gestattet. Dennoch sei es ratsam, auf Alkohol im Straßenverkehr ganz zu verzichten.

weg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare