Mit Radl gestürzt

Postbotin stellt betrunken Briefe zu

München - Sturzbetrunken hat eine Postbotin am Samstagnachmittag mit dem Radl Briefe zugestellt – zumindest, bis sie auf dem Kölner Platzes stürzte.

Wie die Polizei berichtet, war eine 56-Jährige gegen 16.40 Uhr mit dem Fahrrad in Schwabing unterwegs. Plötzlich stürzte sie ohne Fremdverschulden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp drei Promille. Die Frau musste mit einer gebrochenen Kniescheibe in eine Klinik eingeliefert werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommt auf die Radfahrerin eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu. Gesetzlich ist aktuell laut Polizeipräsidium ein Alkoholwert von 1,6 Promille beim Radfahren gestattet. Dennoch sei es ratsam, auf Alkohol im Straßenverkehr ganz zu verzichten.

weg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare