Zu schnell unterwegs:

Pkw kracht gegen Baum: Vier Verletzte

+
Der Pkw kracht gegen einen Baum, weil er zu schnell unterwegs war.

München - Weil er zu schnell unterwegs war, kam am Donnerstagmorgen ein 22-Jähriger von der Straße ab und krachte anschließend gegen einen Baum. Er und seine drei Mitfahrer wurden schwer verletzt.

Ein 22-jähriger Münchner befuhr am frühen Donnerstagmorgen mit seinem Audi 80 die Max-Valier-Straße in Freimann in Richtung Nordwesten.

Mit im Wagen saßen drei weitere Männer im Alter von 22 und 23 Jahren. An der Kreuzung mit der Leinthalerstraße wollte der Audifahrer gegen 1.40 Uhr nach links in diese abbiegen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit an dieser Stelle beträgt 30 km/h.

Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit verlor der 22-Jährige beim Abbiegen die Kontrolle über seinen Audi, driftete nach rechts und fuhr über die Bordsteinkante. Anschließend überfuhr er einen sogenannten Parkverhinderungsbügel und prallte schließlich frontal gegen einen Baum.

Bei dem Unfall zogen sich die beiden hinten sitzenden Männer schwerere Verletzungen zu und mussten zur stationären Behandlung in Kliniken gebracht werden.

Der Fahrer und sein Beifahrer zogen sich multiple Prellungen zu, die aber lediglich ambulant behandelt werden mussten.

Der Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare