Am Königsplatz

Radfahrerin gerammt: Nasenbein gebrochen

München - Beim Linksabbiegen hat der Fahrer eines Kleintransporters am Königsplatz eine Radfahrerin übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Die 19-jährige Radlerin stürzte und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich am Montag, 29. Oktober, gegen 12.10 Uhr. Der 34-Jährige war mit seinem Kleintransporter auf der Luisenstraße in südlicher Richtung unterwegs. Am Königsplatz wollte er nach links in die Brienner Straße abbiegen.

Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 19-jährige Radfahrerin auf dem Radweg der Luisenstraße in nördliche Richtung. Sie wollte die Brienner Straße geradeaus überqueren und der Luisenstraße weiter folgen. Auf Höhe des Einmündungsbereichs hielt ein in gleicher Richtung fahrender Doppeldeckerbus an, um die Radfahrerin durchfahren zu lassen. Aufgrund des wartenden Doppeldeckerbusses bog der Kleintransporter-Fahrer in die Brienner Straße ein und übersah dabei die entgegenkommende Radfahrerin.

Auf der Radwegfurt kam es zum Zusammenstoß, wodurch die Radfahrerin stürzte. Die 19-Jährige trug keinen Fahrradhelm und zog sich bei dem Sturz einen Nasenbeinbruch zu. Sie wurde mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare