Kommen Sie von selbst drauf?

„9444777 7777444663 25558“: Münchner gibt Rätsel auf - Wer es löst, blickt der Realität ins Auge

„9444777 7777444663 25558“ - große Freude haben viele Jodel-Nutzer mit diesem Handy-Rätsel eines Münchners. Lösen Sie es selbst?

München - Die App Jodel ist immer wieder für Abhilfe gegen Langeweile gut. Oft mit skurrilen Fotos. Jetzt mit einem Rätsel. Ein Nutzer aus München postete kurz vor Ostern ein Foto eines alten Handys mit einem kryptischen Zahlencode. „9444777 7777444663 25558“ lautet dieser. Und mancher könnte erst mal nachdenken müssen, was damit denn gemeint ist.

München: Handy-Rätsel bereitet vielen Jodel-Nutzern Freude

Alle, die nicht aus der Generation Touchscreen stammen, dürften aber schnell draufkommen. Als Tasten-Handys noch erste Wahl waren, drückte man beispielsweise viermal die „4“, um ein „i“ zu schreiben. Und viermal die „7“ für ein „s“. Bevor die Tipp-Hilfe „T9“ sich durchsetzte, ging das vielen in Fleisch und Blut über. Und ist dort noch heute. Sodass es reicht, den Zahlencode in Gedanken einzutippen, um das Rätsel zu lösen.

Das nette Rätsel brachte viele Jodel-Nutzer zum Schmunzeln.

München: Handy-Rätsel - Auflösung führt Realität vor Augen

Wollen Sie es selbst versuchen oder das Resultat wissen? Bitte schön: „Wir sind alt“ bedeutet der Zahlencode. Wer es selbst gelöst hat, kriegt die Realität vor Augen geführt - man ist keine 20 mehr. Das sorgt für Schmunzeln. Mehr als 600 Reaktionen und Dutzende Kommentare gab‘s jedenfalls in den ersten drei Tagen.

„Du bist alt“, kontert ein Nutzer in den Kommentaren prompt. Ein anderer witzelt. „Hab heut frei und du zeigst n Bild von meinem Arbeitstelefon.“ Und einer fragt unter Bezugnahme auf ein Nokia-Klassiker-Game: „Ist das dein Code, um bei Snake zu gewinnen?“

München: Handy-Rätsel bei Jodel - „Dachte da kommt Wirsing“

Andere fangen auf halbem Weg an, die Lösung zu raten. „Dachte da kommt Wirsing“, schreibt einer. „Hab das auch erwartet“, stimmt ihm ein weiterer Nutzer zu.

Und mehrere beschweren sich, dass die „0“ für das Leerzeichen zwischen den Wörtern fehlt. Doch das hat der Rätselersteller mit einem echten Leerzeichen abgefangen. Ein anderer Kommentierer schiebt ein eigenes Rätsel nach: „66655 226666666633777“. Das dürfen Sie jetzt selbst lösen. Weit weniger lustig, sondern eher ärgerlich sind mehrere Supermarkt-Entdeckungen aus München, die bei Jodel gelandet sind. (lin)

Rubriklistenbild: © Screenshot Jodel

Auch interessant

Kommentare