1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nichts für Eis-Prinzessinnen: Die Red Bull Crashed-Ice-WM

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Bis zu 30.000 Zuschauer werden am 16. Januar 2010 im Münchner Olympiapark um 18 Uhr die Deutschlandpremiere des Red Bull Crashed Ice World Championchip erleben. © Red Bull

München - Das ist nichts für Eis-Prinzessinnen: Beim Red Bull Crashed Ice-Rennen sind Frauen und Männer gefragt, die sich im knallharten Duell in einer Downhill-Eisbahn bewähren. Die WM-Quali ist am Sonntag in München.

Heißer Atem, klirrende Kälte und das direkte Duell: Red Bull Crashed Ice ist nichts für Eisprinzessinnen. Der spektakuläre Ice Cross Downhill Event sucht Frauen und Männer, die ihre Kufen beherrschen und sich für den Red Bull Crashed Ice WM-Stopp am 16. Januar 2010 in München qualifizieren wollen. 60 Teilnehmer aus ganz Deutschland können hierfür Startplätze ergattern. Drei davon werden im Rahmen des Qualifikationsrennen am Sonntag, 20. Dezember, in München ermittelt. Los geht's um 18 Uhr in der Olympia-Eishalle, Spiridon-Louis-Ring 21.

Bilder vom  Red Bull Crashed Ice

Im Olympia-Eisstadion kann jedefrau und jedermann ab 16 Jahren antreten. Der Startschuss fällt um 17 Uhr. Auf Zeit müssen schnelle Richtungswechsel vollzogen, ein Hummer-Jeep überwunden und Hindernisse übersprungen werden (den Parcours sehen Sie in unserer Fotostrecke). Anmeldungen unter www.redbullcrashedice.com oder direkt vor Ort.

Video: So war die Qualifikation in Rosenheim

Deutschlandweit finden von Oktober bis Dezember 2009 zwanzig Red Bull Crashed Ice Qualifier statt. Das Absolvieren eines Qualifiers erfordert Entschlossenheit, Kufenkönnen und Körperbeherrschung. Und keine Angst vor Blamagen: die Sportart ist noch jung und sucht Talente.

Wer es am 20. Dezember 2009 im Olympia-Eisstadion unter die besten Drei schafft, qualifiziert sich automatisch für den Red Bull Crashed Ice WM-Stopp in München. Teilnehmer des Qualifiers müssen mindestens 16 Jahre alt sein und eine Eishockeyausrüstung mitbringen - ohne Schläger, aber mit einem geschlossenen Helm. Zuschauer sind  willkommen, allerdings handelt es sich bei dem Qualifier in München um einen rein sportlichen Qualifikationswettkampf ohne Moderation.

Bis zu 30.000 Zuschauer werden dann am 16. Januar 2010 im Münchner Olympiapark um 18 Uhr die Deutschlandpremiere des Red Bull Crashed Ice World Championchip erleben.

Vier Männer beziehungsweise Frauen in Eishockeymontur befahren eine künstliche, 350 Meter lange Eisbahn mit etwa 35 Metern Höhenunterschied. Dabei kratzen sie steile Kurven, meistern Sprünge und schießen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Stundenkilometer Ellbogen an Ellbogen Richtung Ziel.

tz

Auch interessant

Kommentare