1. tz
  2. München
  3. Stadt

Reiter dankt Einsatzkräften für Dienst am Heiligen Abend: „Haben ein forderndes Jahr hinter uns gebracht“

Erstellt:

Kommentare

Oberbürgermeister Dieter Reiter (Mitte, schwarzer Pullover) besuchte an Heiligabend die Berufsfeuerwehr.
Oberbürgermeister Dieter Reiter (Mitte, schwarzer Pullover) besuchte an Heiligabend die Berufsfeuerwehr. © Feuerwehr

Hoher Besuch in München: OB Reiter schaute zum Weihnachtsfest unter anderem bei der Feuerwehr und Pflegern vorbei.

München - Es lag ihm heuer besonders am Herzen: Persönlich schaute Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Heiligen Abend bei der Berufsfeuerwehr vorbei, um Danke zu sagen. Schließlich hatte dieser Besuch in den vergangenen beiden Jahren wegen Corona nicht geklappt.

„Auf meine Feuerwehr kann ich mich verlassen“: So begann Reiter seine Ansprache an der Hauptfeuerwache. Knapp 30 Einsatzkräfte hatten hier heuer am Heiligen Abend Dienst, 300 waren es im ganzen Stadtgebiet – verteilt auf zehn Feuerwachen.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

„Wir alle haben wieder ein forderndes Jahr hinter uns gebracht“, resümierte das Stadtoberhaupt. Um so mehr freute er sich, dass er sich heuer wieder persönlich bei Menschen bedanken konnte, die an den Feiertagen im Einsatz sind – und die, wie sich später zeigte, auch einiges zu tun hatten.

Schon vor Weihnachten hatte Reiter angekündigt, heuer endlich wieder verschiedene Einrichtungen an Heiligabend zu besuchen, die über die Feiertage keine Pause machen können: Mitarbeiter der MVG, das Haus „Heilig Geist“ der Münchenstift, die Polizei sowie die städtische Klinik an der Thalkirchner Straße. (ast)

Auch interessant

Kommentare