1. tz
  2. München
  3. Stadt

So ein Theater! Münchner Richter ist beliebter Bühnenstar - „Kriegst glei a Watschn“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Thieme

Kommentare

Robert Hamberger (58) ist Richter - und spielt auch am Kleinen Münchner Theater
Robert Hamberger (58) ist Richter - und spielt auch am Kleinen Münchner Theater © Foto: Jantz

Am Landgericht verurteilt Robert Hamberger (58) seit Jahren Kriminelle. Doch privat geht es bei dem Richter lustig zu: Er spielt beim Kleinen Münchner Theater eine Hauptrolle - und begeistert das Publikum.  

Sein beruflicher Alltag ist ernst: Am Landgericht München I leitet Robert Hamberger (58) eine Berufungskammer. In dieser Funktion verurteilte er zuletzt Nestor P. (64) zu drei Jahren und neun Monaten Haft. Der Angeklagte hatte auf der Wasserburger Landstraße einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Mit 122 km/h war P. in einen Opel Corsa gerast, drei Franzosen starben. Ein dramatischer Fall, der als fahrlässige Tötung gewertet wurde.

München: Erfahrener Richter spielt eine Hauptrolle im Mundart-Theaterstück

Doch privat geht es bei Robert Hamberger lustig zu: Er spielt beim Kleinen Münchner Theater im Stück „Zwei alte Sünder“ eine Hauptrolle. Darin wollen zwei ältere Herren vom Land einmal wieder richtig „ausbrechen“ - und wagen einen Trip in die Großstadt. Das geht natürlich ordentlich schief - und zudem kriegen die beiden Nachbarn Lallinger und Dollinger auch noch ordentlich Ärger von ihren äußerst dominanten Ehefrauen.

Stanzi (Susanne Pilz) und Ehemann Lippl (Robert Hamberger) im Stück „Zwei alte Sünder“
Stanzi (Susanne Pilz) und Ehemann Lippl (Robert Hamberger) im Stück „Zwei alte Sünder“ © sab

Wer Mundart mag, wird dieses Stück lieben. Nicht nur wegen der witzigen Geschichte, sondern auch wegen der frechen Charaktere, die das Landleben gewiss etwas auf die Schippe nehmen. Ein Highlight sind die Dialoge zwischen den Eheleuten, die nicht selten mit den Worten enden „Kriegst glei a Watschn.“ Geschnapselt und gebusselt wird natürlich auch, und so viel sei vorweggenommen: Natürlich geht diese Geschichte gut aus - mit einem überraschenden Ende...

Robert Hamberger an seinem Richtertisch. Er leitet eine Berufungskammer am Landgericht
Robert Hamberger an seinem Richtertisch. Er leitet eine Berufungskammer am Landgericht © Foto: Jantz

Im Gegensatz zu manchen Fällen, die Robert Hamberger am Gericht verhandelt. Dort geht es um Verbrechen, die oft jahrelange Haft nach sich ziehen - so wie bei Todesraser Nestor P. Insgesamt 15 Jahre lang war Hamberger Beisitzer am Landgericht, doch jetzt leitet er die Berufungskammer. Für sein Theaterstück, das am Gut Keferloh bei Grasbrunn aufgeführt wird, hat der Richter lange geprobt - und spielt eine Hauptrolle. „Endlich dürfen wir nach der Corona-Pause wieder auftreten“, freut sich Hamberger. Ende Oktober war die Premiere, noch bis zum 22. November läuft das Stück „Zwei alte Sünder“ an insgesamt fünf Terminen. Restkarten sind unter Telefon 08106/23305 erhältlich.   

Richter Hamberger in seinem Büro: Er liest privat „tz“ und unterstützte schon mehrfach die Heimat-Ausgabe im Dialekt
Richter Hamberger in seinem Büro: Er liest privat „tz“ und unterstützte schon mehrfach die Heimat-Ausgabe im Dialekt © Foto: Jantz

Auch interessant

Kommentare