Mehrere Stunden gelöscht

Brand in der Riesstraße: War es wieder ein Brandstifter?

+
Die Feuerwehr war stundenlang in der Riesstraße im Einsatz.

München - Schon wieder hat es in einem Münchner Hochhaus gebrannt. War in der Nacht auf Dienstag wieder ein Brandstifter unterwegs?

Gegen 3.30 Uhr ist die Feuerwehr in die Riesstraße 74 in München gerufen worden. In dem Mehrfamilienhaus war es in der Nacht zum Dienstag zu einer Rauchentwicklung zwischen 9. und 11. Stock gekommen. Über einen Abwurfschacht drang der Rauch aus dem Keller in das Gebäude. Als Ursache stellte sich nach Angaben der Feuerwehr ein Brand in zwei Müllräumen heraus. Mit einem Löschrohr wurde das Feuer gelöscht. Anschließend kontrollierte die Feuerwehr alle Wohnungen der beiden Gebäudeteile. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden kann von der Feuerwehr derzeit nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Möglicherweise ist es eine erneute Tat des Serienbrandstifters. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zum vierten Mal binnen zwölf Tagen hat es an der Riesstraße in Moosach gebrannt. Wieder in einem Hochhaus-Keller, wieder war es Brandstiftung. Im Viertel geht die Angst um.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können und insbesondere Beobachtungen in der Riesstraße 72 und 74 gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Brand in Münchner Hochhaus: War es wieder ein Brandstifter?

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare