Polizei bittet um Hilfe

München: Rolex-Träger in akuter Gefahr? Luxus-Diebin unterwegs - ihre Masche ist skrupellos und brutal

In München hat es eine Frau auf Rolex-Uhren abgesehen. (Symbolbild)
+
In München hat es eine Frau auf Rolex-Uhren abgesehen. (Symbolbild)

In München kam es zu zwei Diebstählen, die ein eindeutiges Motiv vermuten lassen. Eine Frau hat es scheinbar auf Rolex-Uhren abgesehen. Ihre Masche ist immer dieselbe.

  • In München hat eine Frau innerhalb weniger Stunden zwei Diebstähle begangen.
  • Sie hatte es augenscheinlich auf Luxus-Uhren der Marke Rolex abgesehen.
  • Ihre Masche war dabei immer dieselbe.
  • Alle News und Infos rund um München finden Sie immer aktuell in unserem tz-München-Ressort*.

München - Der Raubzug sollte für alle Rolex-Träger der bayerischen Landeshauptstadt ein Warnzeichen sein: Eine Frau hat es auf die Luxus-Uhren abgesehen und hat bereits zwei Opfer gefunden. Ihre Masche ist genauso skrupellos wie brutal. Die Polizei München* sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können.

München: Frau täuscht körperliches Interesse vor - sie hat es nur auf Rolex-Uhren abgesehen

Am Dienstag, 18.08.2020, gegen 11:00 Uhr, hielt sich ein 67-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg im Bereich des Promenadeplatz auf und wurde hierbei durch eine bislang unbekannte Täterin nach dem Weg zum Marienplatz gefragt. Der 67-Jährige antwortete ihr und begab sich daraufhin in eine nahegelegene Bank. Kurze Zeit später, gegen 11:30 Uhr, traf der 67-Jährige im Bereich der Wasserburger Landstraße (Höhe Hausnummer 371) erneut auf die Frau, welche sich ihm sofort annäherte, ihm hierbei sehr nah kam und ihn in anzüglicher Weise ansprach. Der 67-Jährige empfand dies als unangenehm und wollte dies nicht dulden, worauf sich in der Folge ein kurzes Handgemenge entwickelte, in dessen Verlauf dem 67-Jährigen durch die bislang unbekannte Täterin die Armbanduhr vom Handgelenk entwendet wurde. Durch den Vorfall trug der 67-Jährige eine blutende Wunde an der Hand davon. Das Fehlen der Uhr stellte dieser kurze Zeit später fest, als sich die bislang unbekannte Täterin bereits entfernt hatte. Der Wert der Uhr liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. Der 67-Jährige begab sich schließlich zur Anzeigenerstattung auf eine Polizeiinspektion. 

München: Luxus-Diebin unterwegs - Rolex-Besitzer sollten sich in Acht nehmen

Nur wenige Stunden später, gegen 14 Uhr hielt sich ein 77-jähriger Münchner im Bereich der Kurfürstenstraße (Höhe Hohenstaufenstraße) in Schwabing auf, als er von einer bislang unbekannten Täterin auf Italienisch nach der nächsten Apotheke gefragt wurde. Die Frau kam dem 77-jährigen hierbei sehr nah, was durch den 77-Jährigen als unangenehm empfunden wurde. Noch bevor der 77-Jährige den Abstand zur Frau vergrößern konnte, wurde dieser durch die Frau fest umklammert; hierbei gelang es der Frau, die Armbanduhr des 77-jährigen von dessen Handgelenk abzustreifen. Hierdurch wurde der 77-jährige leicht an der Hand verletzt. Die bislang unbekannte Täterin flüchtete anschließend in einen in der Nähe befindlichen grauen Kleinwagen und entfernte sich vom Tatort.. Der Wert der Uhr liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich. Der 77-Jährige begab sich zur Anzeigenerstattung auf eine Polizeiinspektion.

Nach Rolex-Diebstählen in München: Polizei sucht jetzt nach Zeugen

Wie abendzeitung.de berichtet, handelt es sich bei den beiden gestohlenen Uhren um solche der Marke Rolex. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben: 
Weiblich, ca. 170 cm, 25 - 30 Jahre, dunkelbraune, nach hinten gekämmte, schulterlange Haare, südländische Erscheinung, schlank, dennoch kräftig und muskulös, sprach italienisch bzw. schlechtes Deutsch

Zeugenaufruf: 
Wer hat zu den o.a. Tatzeiten im Bereich der Wasserburger Landstraße (Höhe 371) bzw. Kurfürstenstraße (Höhe Hohenstaufenstraße) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Ein Münchner wird am Steuer* bewusstlos. Andere Autofahrer eilen ihm gleich zur Hilfe und beginnen mit der Reanimation.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Corona in München: Drastische Maßnahmen als Killer für Image der Stadt? Jetzt soll alles aufgehoben werden
Corona in München: Drastische Maßnahmen als Killer für Image der Stadt? Jetzt soll alles aufgehoben werden
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Großer Warnstreik in München beendet: U-Bahnen fahren wieder - Einschränkungen am Abend möglich
Großer Warnstreik in München beendet: U-Bahnen fahren wieder - Einschränkungen am Abend möglich

Kommentare