Rote Ampel überfahren: Frau schwer verletzt

München - Bei einem Unfall mit zwei PKW ist in München am Sonntagmorgen eine junge Frau schwer verletzt worden. Rätsel gibt der Polizei der Unfallhergang auf.

Es war 4.20 Uhr am Sonntagmorgen, als ein 21 Jahre alter Münchner mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin auf der Ingolstädter Straße  in Richtung Innenstadt unterwegs war. Als der Fahrer mit seinem BMW die Ampelkreuzung an der Neuherbergstraße überqueren wollte, krachte ein 34-Jähriger mit seinem Fiat Ducato in den Wagen. Der Dingolfinger wollte ursprünglich nach links in die Ingolstädter Straße abbiegen.

Durch den heftigen Aufprall erlitt die 21 Jahre alte Beifahrerin im BMW schwere Verletzungen und wurde in ein Münchner Klinikum eingeliefert. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt, der BMW-Fahrer kam ohne Blessuren davon.

Noch ist unklar, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Denn die Ampel war zum Zeitpunkt des Zusammenpralls in Betrieb. Für wen der beiden Verkehrsteilnehmer die Ampel Rot anzeigte, muss nun von der Polizei ermittelt werden. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 7500 Euro.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare