Die Schnarch-Bahn

+
Wenn der Winter einkehrt, wird die Fahrt mit der S-Bahn Jahr für Jahr zu einem Ärgernis. Verspätungen sind an der Tagesordnung.

München - Kaum fällt der erste Schnee, kommt die S-Bahn ins Schleudern ... Seit Montag kommt es dauernd zu großen und kleinen Verspätungen. Kaum ein Zug fährt auf die Minute pünktlich.

Regionalexpress lässt Pendler stehen

Fast alle S-Bahnen haben zwei, drei Minuten Verspätung, viele 15 bis 20 Minuten . Was sind die Ursachen?

Zugausfälle: Wegen Fahrzeug-Störungen sind derzeit so viele der 238 Züge in der Werkstatt, dass einzelne Umläufe ausfallen.

Weichenstörungen: Fast jeden Tag streikt eine Weiche, z. B. durch vom Zug abfallende Eisbrocken. Diese müssen von Hand aus der Weiche entfernt werden. Zusätzliche Mit­arbeiter sorgen für eine schnellere Beseitigung der Störungen.

Winteransturm: Wegen des Schnees steigen viel mehr Menschen auf die S-Bahn um. Weisser: „Da merkt man, dass unser System die Kapazitätsgrenze erreicht. Bei den vollen Zügen dauert es länger, bis die Reisenden ein- und ausgestiegen sind“. Verspätungen sind die Folge.

Wird es besser, wenn die zweite Stammstrecke fertig ist? Kaum, solange es weiterhin eingleisige Abschnitte und Strecken gibt, auf denen sich Regional-, Fern- und Güterzüge die Gleise mit der S-Bahn teilen, bleiben Verspätungen ständiger Begleiter. Doch den Ausbau der Außenäste hat Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil gestrichen.

Notarzt-Einsätze: „Wir haben zur Zeit eine massive Häufung, vor allem wegen Herz- oder Kreis­lauf­­erkrankungen und meist in der Hauptverkehrszeit auf der Stammstrecke. Hatten wir früher einen Fall pro Woche, ist es zur Zeit mindestens einer pro Tag“, bedauert S-Bahnchef Bernhard Weisser. Zum zweiten Mal in der Woche musste am Mittwoch früh um 7.57 Uhr der Sanka am Marienplatz zu einem Notfall in eine S 3 Richtung Ostbahnhof. Dadurch wurde, wie auch am Dienstag, der Fahrplan durcheinander gewirbelt – mit Verspätungen bis 20 Minuten. Mittags brachte ein erkrankter Reisender in einer S-Bahn am Ostbahnhof den Betrieb durcheinander. Und der dritte Notarzt-Einsatz wurde am Nachmittag in Karlsfeld registriert.

K.H. Dix

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare