Beeinträchtigungen in München

Ungewöhnlicher Ausflug auf Dachterrasse: Feuerwehr nach Unwetter im Dauerstress - weiter Probleme für S-Bahn-Pendler

S-Bahn-Pendler müssen am Dienstag geduldig sein.
+
S-Bahn-Pendler müssen am Dienstag geduldig sein.

Am Dienstag kam es in München zu witterungsbedingten Beeinträchtigungen, die auch die Feuerwehr gehörig beanspruchen. Für S-Bahn-Pendler gibt es auch am Tag darauf Probleme.

  • Unwetter halten Bayern seit Wochenbeginn in Atem. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor „orkanartigen Böen“.
  • Am Dienstag (4. Februar) spürt auch die S-Bahn München Konsequenzen - nicht nur das Wetter ist ursächlich für die Störungen.
  • Die Münchner Feuerwehr ist den ganzen Tag im Dauerstress.

Update 5. Februar, 6.20 Uhr: Nachdem am Abend zuvor ein Baum auf die Oberleitung gestürzt war, hält die Sperrung auf der S2 weiterhin an. Zwischen Erding und Markt Schwaben verkehren auch am Mittwochmorgen keine Züge; ein Schienenersatzverkehr für Pendler ist eingerichtet.

München: Feuerwehr nach Unwetter im Dauerstress - Chaos bei S-Bahn dauert am Abend weiter an

Update vom 4. Februar, 20.05 Uhr: Der Dienstag (4.2.) war für die Feuerwehr in München ein Tag voller Stress - bereits am frühen Morgen waren die Einsatzkräfte mehrfach ausgerückt, während der Sturm in der Stadt wütete. Wie die Feuerwehr mitteilt, gingen die ersten Notrufe gegen vier Uhr morgens in der Integrierten Leitstelle ein. 

Gegen 7.30 Uhr gab es dann einen recht ungewöhnlichen Einsatz: Auf einer Dachterrasse an der Heimeranstraße hatte sich ein Trampolin gelöst. Es hing auf Höhe des sechsten Obergeschosses über eine Brüstung und drohte abzustürzen. Höhenretter der Feuerwehr gelang es jedoch, das Trampolin zu sichern. Es wurde wieder auf die Dachterrasse gezogen.

Nach Unwetter in München: Chaos bei S-Bahn dauert am Abend weiter an

Update, 4. Februar, 18.20 Uhr: Auch am frühen Abend dauern die Störungen im S-Bahn-Netz in und um München an. Auf derLinie S 8 kam es zwischen Germering-Unterpfaffenhofen und München Ost zu mehreren Ausfällen. Wegen eines Baumes in der Oberleitung ist außerdem der Streckenabschnitt Erding - Markt Schwaben der Linie S 2 gesperrt. „Die S-Bahnen aus Richtung München Ost verkehren bis Markt Schwaben und enden dort vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus ist für Sie zwischen Erding und Markt Schwaben eingerichtet. Laut aktuellen Informationen wird die Streckensperrung bis zum heutigen Betriebsschluss andauern“, so eine Mitteilung der DB Regio AG. 

Feuerwehr nach Unwetter im Dauerstress - S-Bahn sorgt für Probleme: „Prognose nicht möglich“

12.40 Uhr: Infolge der Stellwerksstörung am Ostbahnhof kommt es im Gesamtnetz noch zu vereinzelten Folgeverzögerungen von bis zu zehn Minuten. Die Linie S1 Freising/Flughafen verkehrt weiterhin ohne Halt an der Hackerbrücke.

In Johanneskirchen steht ein beinahe komplett ungenutztes Gebäude. Darüber ärgern sich die Anwohner. Zugleich steigt die Verunsicherung. Wie geht es weiter?

11.15 Uhr: Wegen des in eine Oberleitung gestürzten Baumes (siehe Ursprungsmeldung) ist der Streckenabschnitt Erding-Markt Schwaben auf der Linie S2 weiterhin gesperrt. Vom Ostbahnhof kommende S-Bahnen fahren bis Markt Schwaben und enden dort vorzeitig. Eine Prognose zur Problemlösung sei derzeit „leider nicht möglich“, erklärt die S-Bahn. 

Die Stellwerksstörung am Ostbahnhof soll indes behoben sein. Auch für Bahnreisende in Süddeutschland war es ein chaotischer Morgen. Aufgrund eines Feuerwehreinsatzes war der Stuttgarter Hauptbahnhof bis in den Vormittag gesperrt - und schuld war nicht das Wetter wie Merkur.de* berichtet.

Erst das Wetter, dann die Technik: Erhebliche Beeinträchtigungen bei der S-Bahn München

10.30 Uhr: Weiterhin müssen Pendler mit erheblichen Beeinträchtigungen rechnen. Und jetzt ist es das Stellwerk am Ostbahnhof, das wieder einmal den Dienst verweigert. Derzeit verkehren die Züge der Münchner S-Bahn wie folgt:

S1 Freising/Flughafen: Die S-Bahnen beginnen/enden in Moosach. Bitte nutzen Sie alternativ die U-Bahnlinien U2 Feldmoching oder U3 Moosach und steigen entsprechend um.

S2 Petershausen/Altomünster - Erding: Die S-Bahnen werden zwischen Obermenzing und Ostbahnhof (Fernbahn) umgeleitet und die Stammstrecke wird nicht angefahren. Die Halte Leuchtenbergring und Berg am Laim entfallen.

S3 Mammendorf: Die S-Bahnen beginnen/enden an der Hackerbrücke.

S3 Holzkirchen: Die S-Bahnen beginnen/enden in Giesing. Alternativ können Sie hier auf die U-Bahnlinie U 2 ausweichen.

S-Bahn-Störung in München: So verkehren die Züge aktuell

S4 Geltendorf: Die S-Bahnen beginnen/enden am Münchner Hbf, Gleis 27-36. Der Halt Hackerbrücke entfällt.

S6 Tutzing: Die S-Bahnen beginnen/enden am Isartor.

S6 Ebersberg: Die S-Bahnen beginnen/enden in Trudering. Alternativ können Sie hier auf die U-Bahnlinie U 2 ausweichen.

S7 Wolfratshausen: Die S-Bahnen verkehren ohne Halt zwischen Heimeranplatz und München Hbf, Gleis 5-10. Bitte nutzen Sie zum/vom Heimeranplatz die U-Bahnlinie U 5.

S7 Kreuzstraße: Die S-Bahnen beginnen/enden in Giesing. Alternativ können Sie hier auf die U-Bahnlinie U 2 ausweichen.

S8 Herrsching - Flughafen: Die S-Bahnen werden zwischen Pasing und Ostbahnhof (Fernbahn) umgeleitet und die Stammstrecke wird nicht angefahren. Der Halt Leuchtenbergring entfällt.

Übrigens: DB-Fahrscheine werden für die Dauer der Störung auch in den Verkehrsmitteln der MVG (U-Bahn, Bus, Tram) anerkannt.

Unwetter in München: Isar-Pegel im Stadtgebiet steigt rasant an

9.35 Uhr: Infolge der ergiebigen Regenfälle ist der Pegel der Isar in den vergangenen Tagen rasant angestiegen. Lag er im Stadtgebiet am Wochenende noch bei etwa 75 Zentimetern, hat der Hochwassernachrichtendienst Bayern heute Vormittag (9.30 Uhr) bereits 274 Zentimeter gemessen. Meldestufe zwei wird bei einer Wasserhöhe von 3 Metern erreicht.

9.30 Uhr: So ist der aktuelle Stand bei der S-Bahn München: Aufgrund von witterungsbedingten Störungen kommt es im Gesamtnetz weiterhin zu Beeinträchtigungen. Verzögerungen von bis zu 15 Minuten können auftreten, auch kurzfristige Zugausfälle können nicht ausgeschlossen werden.

8.52 Uhr: Witterungsbedingt kommt es auch im Bereich Grafing zu Beeinträchtigungen im S-Bahn-Verkehr. Es sei mit „erheblichen Verspätungen und kurzfristigen Teilausfällen“ zu rechnen, wird aktuell über den Streckenagenten vermeldet. Rund um den Giesinger Bahnhof trifft Pendler das Chaos besonders hart; derzeit werden Verzögerungen von bis zu 30 Minuten angekündigt.

Nach den schweren Unwettern in der Nacht zum Dienstag liegt der Bahnverkehr in Bayern vielerorts lahm. In unserem News-Ticker erfahren Sie, mit welchen Einschränkungen für Pendler im Freistaat zu rechnen ist.

Update 8.35 Uhr: In München haben „orkanartige Böen“ eine Traglufthalle (30x40 Meter) niedergedrückt. Die herbeigerufene Feuerwehr hat die Halle abgesucht und gesichert.

S-Bahn München: Bäume stürzen um - Streckenabschnitte gesperrt

Ursprungsmeldung von 7 Uhr:

München - Aufgrund von witterungsbedingten Störungen kommt es derzeit im Gesamtnetz der S-Bahn München zu Beeinträchtigungen. „Bitte rechnen Sie mit Verzögerungen von bis zu 20 Minuten. Auch kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen“, vermeldet der Streckenagent am frühen Dienstagvormittag.

Wegen eines Baumes in der Oberleitung ist der Streckenabschnitt Erding - Markt Schwaben auf der Linie S2 gesperrt. Die vom Ostbahnhof kommenden S-Bahnen verkehren bis Markt Schwaben und enden dort vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Erding und Markt Schwaben mit Taxis ist bereits eingerichtet.

Auch im Landkreis Freising haben „orkanartige Böen“ Spuren hinterlassen. S-Bahnen der Linie S1 ab Neufahrn (Freising) verkehren derzeit ausschließlich Richtung Flughafen, nachdem bei Pulling offenbar ein Baum umgeknickt ist. 

Fahrgäste zwischen München-Flughafen und Freising werden angehalten, den Linienbus 635 zu nutzen.

München: Feuerwehr nach Unwettern im Dauerstress - auch wegen Twitter-Nachrichten

Im München sind Kräfte der Feuerwehr seit den frühen Morgenstunden unterwegs, um Sturmschäden abzuarbeiten. „Passt auf euch auf“, schrieben die Einsatzkräfte zu einem Status-Update auf Twitter. 

Zudem wird gebeten, Beeinträchtigungen immer direkt unter der 112 zu melden: „Bitte helft uns und schreibt uns keine Sturmschäden etc. auf Twitter“.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Wetter in München: DWD gibt neue Warnung aus - und die nächste Wende steht schon bevor
Wetter in München: DWD gibt neue Warnung aus - und die nächste Wende steht schon bevor
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Corona in München: Mehr als doppelt so viele Neu-Infektionen wie am Vortag - dennoch Trend-Wende?
Corona in München: Mehr als doppelt so viele Neu-Infektionen wie am Vortag - dennoch Trend-Wende?

Kommentare