Chaos in und um München

Schnee! S-Bahn-Strecken teilweise gesperrt

+
Ein Bild vom Freitag Vormittag in der Nähe von Wolfratshausen.

München - Die Schneefälle im Münchner Umland haben am Freitag Vormittag Auswirkungen auf den S-Bahnverkehr in und um München gehabt. Einige Züge fielen aus, auf verschiedenen Linien gab es Verzögerungen.

- Wegen eines vorangegangenen Notarzteinsatzes am Rosenheimer Platz kam es in der Früh auf der Stammstrecke in Richtung München-Pasing zu Verzögerungen von 10 bis 15 Minuten. Im Laufe des Vormittags vermeldete die Bahn jedoch eine Normalisierung der Lage.

- Die Streckensperrung zwischen Deisenhofen und Holzkirchen wurde aufgehoben und die S-Bahnen verkehren wieder auf dem Regelweg.

- Im gesamten Stadtgebiet stockte in der Früh der Verkehr auf den Straßen, entsprechend hatten viele Busse Verspätung. MVG-Pressesprecher Solic zum Münchner Merkur: "Wenn es schneit, ist es für die Leute immer wie das erste Mal überhaupt, dementsprechend geht es auf den Straßen zu. Dort, wo es keine speziellen Buslinien gibt, stecken die Busse der MVG im Verkehr fest. Es gibt allerdings keine außergewöhnlichen Verspätungen bei Bussen und U-Bahn."

- Die Strecke der S 7 die Streckensperrung zwischen Aying und Kreuzstraße wurde aufgehoben. Die ersten durchfahrenden Züge sind ab Kreuzstraße Richtung Wolfratshausen Abfahrt: 15:24 Uhr.

Außerdem ist die Strecke ab 15 Uhr ab Icking bis Wolfratshausen gesperrt. Die S-Bahnen der Linie S 7 wenden in Icking. Der Schienenersatzverkehr mit Großraumtaxen und Bus verkehrt nun zwischen Icking und Wolfratshausen.

Äste in der Oberleitung: S-Bahn-Strecken gesperrt

Äste in der Oberleitung: S-Bahn-Strecken gesperrt

- Wegen einer vorangegangener Oberleitungsstörung kam es auf der S 6 zwischen Westkreuz und Tutzing zu Verzögerungen von bis zu 20 Minuten. Mittlerweile hat sich die Lage aber einigermaßen normalisiert.

- Wegen Ästen in der Oberleitung war der Streckenabschnitt Aying - Kreuzstraße gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr mit Großraumtaxen wurde zwischen Aying und Kreuzstraße eingerichtet. Die Streckensperrung dauerte mehrere Stunden. 

- Ein Schienenersatzverkehr mit Großraumtaxen und Bussen wurde seit ca. 06:45 Uhr zwischen Ebenhausen-Schäftlarn und Wolfratshausen eingerichtet. Die Mitnahme von Fahrrädern beim Schienenersatzverkehr mit Taxen war nicht möglich. Rollstühle und Kinderwagen konnten nur im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten befördert werden.

Weitere Infos zum Wintereinbruch in Bayern gibt es hier.

wi

auch interessant

Meistgelesen

Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare