Foto wirft Fragen auf

Schneemann vor Münchner Notaufnahme wird Netz-Hit, durch zwei Details - Aber wer hat bitte dieses dreiste Schild aufgestellt?

Schneemann Klinik
+
Der Schneemann begeistert einige Jodel-Nutzer.

Ein ganz besonderes Foto ist bei der App Jodel aufgetaucht. Es zeigt einen Schneemann, offenbar vor der Klinik-Notaufnahme. Und gleich mehrere Details fallen auf.

  • Das Foto eines Schneemanns ist bei der App Jodel aufgetaucht.
  • Es soll vor der Notaufnahme der Klinik in München-Großhadern entstanden sein.
  • Gleich mehrere Details fallen auf.

München - Wahrscheinlich haben die Klinik-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter in Deutschland und rund um die Welt noch nie eine so stressige und fordernde Zeit erlebt wie 2020/2021 in der Corona-Krise. Und ihnen gebührt allerhöchster Respekt von allen Seiten. Dazu wird die Lage an den Münchner Kliniken immer dramatischer. Dass dort trotzdem oder gerade deswegen auch noch Raum für etwas Durchpusten und Ablenkung sein muss, zeigt ein Foto, das bei der App Jodel aufgetaucht ist.

München: Schneemann vor Notaufnahme ist ganz besonders

Es zeigt einen Schneemann, wie er nach dem Herunterrieseln der weißen Pracht an vielen Stellen im Land zu sehen ist. Doch an diesem ist einiges besonders. Und damit ist nicht die Schüssel auf dem Kopf gemeint. Für ein Detail muss man genau hinschauen. „Hat der so ein Abstrichstäbchen in der Hand?“, fragt ein Nutzer. „Tatsächlich ja“, antwortet der ursprüngliche Entdecker. „Steht in der Notaufnahme von Großhadern, der Kleine.“ Letzteres ist zwar nicht bestätigt, es deutet aber auch nichts auf einen Fake hin. 50 Votes sammelte das Foto in den ersten 24 Stunden - das ist noch recht überschaubar, aber einigen scheint es zu gefallen.

Und noch etwas fällt auf: Vor dem Schneemann steht ein handgeschriebenes Schild. „Foto 2 €“, ist darauf zu lesen. „Und wem schulde ich jetzt Geld?“, fragt der Jodel-Nutzer, der die Szenerie abgelichtet hat.

München: Wer hat das Schild aufgestellt?

Die Hintergründe des wundervollen Fotos bleiben zunächst völlig unklar. Haben Klinik-Mitarbeiter den Schneemann in einer Pause gebaut, um sich etwas zu zerstreuen? Oder einfach Passanten? Schließlich hat ja nicht jeder Zugriff auf die Abstrich-Stäbchen.

Und wer hat das Schild aufgestellt, das in seiner Dreistigkeit einfach herrlich ist (und natürlich nicht ernst gemeint)? Vielen könnte es ein wichtiges Lächeln ins Gesicht zaubern, an einem Ort, an dem sonst über Leben und Tod entschieden wird. Aktuelle Entwicklungen zur Corona-Lage in München lesen Sie hier. (lin)

Kommentare