Passantin stoppt Grundschüler

München: Neunjähriger klaut Papas Auto - und startet Spritztour durch Schwabing

München, Stadtansicht, Innenstadt, Zentrum, Ludwigstraße, Siegestor, Ludwigskirche, Highlight Towers, Hochhaus, Schwabing.
+
München: Ein Neunjähriger ist mit dem Auto seines Vaters durch Schwabing gefahren - eine Passantin stoppte den Grundschüler.

Ein Bub (9) aus München klaute sich das Auto seines Vaters und startete eine Spritztour durch Schwabing. Die Anzeige geht jetzt an den Papa.

München - Der Vorwurf: Fahrerflucht mit einem Auto. Der Fahrer: ein neunjähriger Schulbub! In Schwabing* hatte der Grundschüler am Montag den Wagen seines Vaters geklaut und war damit von der Karl-Theodor-Straße bis in die Sulzbacher Straße gefahren.

München: Bub (9) klaut heimlich Papas Auto - und fährt im Schneckentempo durch Schwabing

Und so kam es dazu: Gegen 9.30 Uhr schnappte sich der Grundschüler nach Angaben der Polizei* heimlich Papas Autoschlüssel und fuhr mit dessen Opel Zafira los. Kurz danach touchierte er in der Sulzbacher Straße den linken Außenspiegel eines an der Straße geparkten Opel Corsa. Der Spiegel brach ab, der Bub fuhr weiter. Am Fahrzeug seines Vaters blieb nur ein Kratzer am rechten Außenspiegel zurück. Gut 300 Meter fuhr der Schüler in Schrittgeschwindigkeit dahin – bis ihm eine BMW-Fahrerin (48) entgegenkam.

Der Münchnerin fiel gleich auf, dass die Person am Steuer des Opel Zafira kaum übers Lenkrad schauen konnte. Sie parkte ihren BMW i3 und lief zu dem Buben, um ihn aufzuhalten – mit Erfolg. Nachdem die Steuerberaterin den Neunjährigen dazu gebracht hatte, anzuhalten und auszusteigen, stellte sie den Opel sicher ab. Dann fuhr sie das Kind zu seiner Grundschule an der Simmernstraße. Die Schulleitung informierte sofort die Polizei.

Grundschüler am Steuer: Schwabing-Spritztour geht glimpflich aus - sein Vater bekommt jetzt eine Anzeige

Natürlich ist der Grundschüler selbst nicht strafmündig, wohl aber sein Vater. Der 38-jährige Jurist erhielt eine Anzeige „wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis“, so die Polizei. Wo der Bub hinwollte, ist unklar. Vielleicht zog es ihn in den Unterricht. Er fuhr zumindest in Richtung der Simmernschule. Gut nur, dass die Spritztour ohne schlimmere Schäden abging. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare