1. tz
  2. München
  3. Stadt

Arbeiter in München von Betonpumpe am Kopf verletzt - danach stürzte er in Baugrube

Erstellt:

Von: Katharina Haase

Kommentare

Arbeiter am Kopf verletzt in München.
Arbeiter am Kopf verletzt in München. © Feuerwehr München

Bei einem Unfall ist in München ein 25-jähriger Arbeiter auf einer Baustelle schwer verletzt worden. Nachdem eine Betonpumpe ihn am Kopf getroffen hatte, stürzte er in eine Baugrube.

München - Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Dienstagnachmittag auf einer Baustelle in der Schleißheimer Straße am Harthof zugetragen: Ein 25-jähriger Arbeiter erlitt dabei schwere Kopfverletzungen.

Wie die Feuerwehr berichtet, war der 25-Jährige zunächst von einer schwankenden Betonpumpe am Kopf getroffen worden. Durch die Wucht stürzte der Mann von einem zwei Meter hohen Podest in eine Baugrube.

München: Arbeiter von Betonpumpe am Kopf getroffen - er stürzte in Baugrube

Sofort wurde ein Notdienst herbeigerufen. Die Werkfeuerwehr der Firma BMW versorgte zusammen mit dem öffentlichen Rettungsdienst den schwer verletzten Mann in der Baugrube. Weil die Baustelle bis zu 30 Meter tief ist, wurde die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr zur Unterstützung angefordert.

Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte mit einer sogenannten Schleifkorbtrage und mithilfe eines Baustellenkrans aus der Grube befördert. Im Anschluss wurde der Mann in Begleitung eines Notarztes in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Zur Klärung der Unfallursache hat die Polizei München die Ermittlungen aufgenommen.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare