Hoher Bargeldbetrag gestohlen

Mitten in der Nacht - Seniorin in München überfallen - Diebin war keine Unbekannte

Polizei
+
Polizisten haben am Wochenende eine Diebin festgenommen, die bei einer pflegebedürftigen 80-Jährigen eingebrochen ist.

Im Münchner Stadtteil Nymphenburg wurde eine Seniorin in ihrer Wohnung ausgeraubt - und das mitten in der Nacht. Die Täterin war keine Unbekannte.

München - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (12./13. August) hat eine 80-jährige Frau eine Diebin auf frischer Tat in ihrer Wohnung im Münchner Stadtteil Nymphenburg erwischt. Zuvor hatte die pflegebedürftige Frau Geräusche bemerkt, durch die sie aufwachte, wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärte.

Die Seniorin ging daraufhin aus dem Schlafzimmer in den Flur, wo sie die Diebin gerade noch bei Verlassen der Wohnung sehen konnte. Und die war keine Unbekannte: Es handelte sich dabei um eine Pflegekraft ihres Pflegedienstes. Als die Seniorin dann prüfte, ob ihre Wertsachen noch an Ort und Stelle waren, musste sie feststellen, dass ein mittlerer fünfstelliger Geldbetrag fehlte.

Einbruch in der Nacht: 80-Jährige in München bestohlen

Die 80-Jährige rief die Münchener Polizei und erstattete Anzeige. Die Polizeibeamten trafen die Pflegerin in ihrer Wohnung in Obermenzing an und nahmen die 49-Jährige noch vor Ort fest.

Seniorin in München überfallen: Täterin war keine Unbekannte

Bei einer Wohnungsdurchsuchung war ein „unterer fünfstelliger Bargeldbetrag sowie mehrere Schmuck- und Wertgegenstände“ gefunden und sichergestellt worden. Gegen die Pflegekraft wurde nun vom zuständigen Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl erlassen. Das Kommissariat 53 hat die Ermittlungen zu dem Sachverhalt übernommen. (cmt)

(Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.)

Auch interessant

Kommentare