Polizei kann Männer festnehmen

Beim Einkaufen im Supermarkt: Münchnerin belästigt - dann bemerkt sie zwei Männer hinter ihr

Polizei Bayern
+
Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt.

In München wurde eine Frau Opfer sexueller Belästigung. Zwei Männer bedrängten die Frau, die noch vor Ort von der Polizei dingfest gemacht werden konnten.

München - In einem Supermarkt in der Landsbergerstrasse kam es am Donnerstag, 12. August, in München zur sexuellen Belästigung einer Frau. Wie die Polizei mitteilt, befand sich die 24-jährige Münchnerin gegen 19.40 Uhr an einem Warenregal des Marktes, als sie zwei Männer von hinten bedrängten. Wie die Polizei im Anschluss feststellte, waren beide illegal im Supermarkt angestellt. Die Ermittlungen laufen.

München: Sexuelle Belästigung im Supermarkt - 24-Jährige bedrängt

Wie es weiter heißt, griffen die Männer (26 und 24 Jahre) der Münchnerin von hinten an ihr Gesäß. Die 24-Jährige verständigte die Polizei und beide Tatverdächtige konnten noch vor Ort festgenommen werden. Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass die beiden Tatverdächtigen illegal im Supermarkt arbeiten.

Gegen beide Tatverdächtige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung sowie Schwarzarbeit eingeleitet. Der Betreiber des Supermarkts muss ebenfalls mit einer Anzeige diesbezüglich rechnen. In diesem Fall ermittelt das Kommissariat 15 der Münchner Kriminalpolizei sowie das Hauptzollamt München. Polizeilicher Ermittlungsgegenstand derzeit ist die genaue Tatausführung der Tatverdächtigen. 

Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare