1. tz
  2. München
  3. Stadt

Royaler Besuch in München: Söder empfängt Königin Margrethe II. von Dänemark - „Bayern mögen Königshäuser“

Erstellt:

Von: Thomas Eldersch

Kommentare

Markus Söder begrüßt mit seiner Frau Karin Baumüller-Söder Königin Margrethe II. von Dänemark
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, begrüßt zusammen mit seiner Frau Karin Baumüller-Söder (l) Königin Margrethe II. von Dänemark an der Residenz München. © Sven Hoppe/dpa

Die Königin von Dänemark, Margrethe II., brauchte am Freitag royalen Glanz in die bayerische Landeshauptstadt. Ministerpräsident Söder empfing den Ehrengast in der Residenz.

München - In München wurde am heutigen Freitag, 12. November, der rote Teppich ausgerollt. Aber nicht für irgendwelche Filmstars oder Musikgrößen. Nein, in der Isar-Metropole wehte heute ein Hauch von royalem Glanz durch die Luft. Königin Margrethe II. von Dänemark machte im Zuge ihrer Deutschlandreise Halt in der ehemals königlichen Residenz in München*. Empfangen wurde sie dort von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und seiner Frau Karin Baumüller-Söder. Und dem Landeschef schien die Ablenkung von der angespannten Corona-Lage in Bayern* ganz gutgetan zu haben. Aber ohne das Virus ging es selbst bei einem royalen Besuch nicht.

Königin von Dänemark besucht München: Söder freut sich über Austausch mit Magrethe II.

Die 81 Jahre alte Monarchin erschien im dunkelblauen Kostüm und mit Corona-Maske in der linken Hand. Einem Kinderchor, der ihr ein Ständchen gab, applaudierte sie im Anschluss. Die Kunstliebhaberin wollte nach dem Treffen mit Söder die Glyptothek besuchen, bevor es dann eine Stippvisite beim Munich Urban Colab geben sollte, in dem innovative Konzepte für die Städte der Zukunft entwickelt werden. Am Abend war eigentlich ein großes Staatsbankett geplant gewesen. Wegen der angespannten Corona-Lage wurde es abgesagt.

Söder schwärmte nach dem royalen Besuch, er habe sich „sehr, sehr freundlich ausgetauscht“ mit Margrethe von Dänemark. Die Monarchin sei sehr an Bayern interessiert, sagte er am Freitag. „Bayern hat ja traditionell Verbindung eher nach Süden, so können wir auch nach Norden eine gute neue Verbindung knüpfen.“ 

Video: Königin Margrethe II. von Dänemark hat auch schon Kanzlerin Merkel getroffen

Bayern sei ein Land mit einer gewissen „royalen Tradition“, sagte Söder. „Die Bayern mögen Königshäuser und es ist uns eine große Ehre und Freude, dass die Königin heute da war.“ Er habe der Monarchin die Grundzüge der bayerischen Geschichte erläutert, sagte Söder. „Das macht immer der bayerische Ministerpräsident selbst. Das ist Chefsache, sozusagen.“ *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare