Im ehemaligen Geschäft Münzinger?

München soll Europa-Haus bekommen: „Wichtige Rolle bei Aufklärungs- und Beratungsarbeit“

EU-Austauschprogramm
+
München soll

München soll ein Europahaus bekommen. Das hat der Wirtschaftsausschuss am Dienstag entschieden. Wo die Einrichtung situiert wird, ist noch unklar. Vorstellbar wären die Räume des Sportgeschäfts Münzinger, die seit November leer stehen.

München soll ein Europahaus bekommen. Das hat der Wirtschaftsausschuss am Dienstag entschieden. Angedacht ist das Europäische Haus in zentraler Lage, das neben dem öffentlichen Bekenntnis zu Europa und der gestärkten Sichtbarkeit in der Stadtgesellschaft, Münchnern sowie auch touristischen Gästen eine weitere Möglichkeit bieten, Europa in München zu erleben.

Neben Dauerausstellungen könnte das Haus auch als Veranstaltungsort fungieren, den städtische Einrichtungen sowie Akteure der politischen Bildung und der Zivilgesellschaft nutzen könnten. Nach einem geeigneten Ort wird noch gesucht, vorstellbar ist in Rathauskreisen aber beispielsweise, die Räume des Sportgeschäfts Münzinger zu nutzen. Die sind nach der Geschäftsaufgabe im November vorigen Jahres frei.

„Es ist uns als Europartei ein Herzensanliegen, dass wir Europa emotional erlebbar machen“, sagt Stadträtin Gabriele Neff (FDP). Das Europa-Haus sei dafür ein weiterer zentraler Bestandteil in München. „Wir freuen uns, wenn das Europahaus mit einer Europa Bibliothek, einem Europa Café und einem Europäischen Medien Landen analog und digital zum Erlebnis in München wird.“ Die FDP hatte die Einrichtung 2019 beantragt, Grüne, SPD und CSU jetzt im März.

Das Haus werde „künftig eine wichtige Rolle bei Aufklärungs- und Beratungsarbeit spielen“, sagt Volt-Stadtrat Felix Sproll. „Es ist aber mehr als das, es wird Europa wirklich erlebbar machen.“ CSU-Chef Manuel Pretzl sagte, das Haus solle „den Vertretungen der Europäischen Institutionen ein Zuhause bieten und Raum für zivilgesellschaftliches Engagement schaffen. Gerade in Zeiten, in denen unsere europäischen Werte immer wieder in Frage gestellt werden, ist es wichtig dazu zu stehen und ein Zeichen für Europa zu setzen.“

Auch interessant

Kommentare