1. tz
  2. München
  3. Stadt

Sonne satt für die Seele - so genossen die Münchner den traumhaften Sonntag

Erstellt:

Von: Phillip Plesch

Kommentare

Stefan Sorce (li.) und Sabine Riglewski im Englischen Garten.
„Ein sehr entspanntes Wochenende“ erlebten Stefan Sorce (li.) und Sabine Riglewski. © Oliver Bodmer

Für den November untypisch zeigte sich das Wetter gestern von seiner besseren Seite. Das trieb die Münchner ins Freie und mit dem richtigen Getränk wurde es einem schnell warm um die Seele.

Die Nachrichtenlage zuletzt war mal wieder bitter: Corona. Umso mehr genossen die Münchner daher gestern das schöne Wetter. Bis zum frühen Nachmittag strahlten Sonne und Spaziergänger um die Wette. Den Liebsten in den Arm genommen, dazu ein warmes Getränk und schnell wurde einem warm ums Herz. Wir haben uns umgeschaut, wo sich Glühwein und Co. perfekt mit einem Spaziergang in der Sonne verbunden haben.

Auf Familienausflug im Westpark waren Lucas (li.) und Regina mit Töchterchen Luna.
Auf Familienausflug im Westpark waren Lucas (li.) und Regina mit Töchterchen Luna. © Oliver Bodmer

Zum Familienausflug hat es Lucas und Regina H. mit Töchterchen Luna in den Westpark gezogen. Rund zwei Kilometer sind sie hergeradelt. Im Gans am Wasser gab´s einen Latte Macchiato und ein Stück Kuchen. „Wir sind heute spontan raus und wussten gar nicht, dass das Wetter so schön wird“, erzählt Lucas. Glühwein gab es schon tags zuvor. „Die Sonne tut gut, gestern waren wir noch schlecht drauf aber jetzt geht´s bergauf“, sagt Regina. „Das haben wir uns irgendwie verdient.“

Die Sonne lockte München ins Freie

Olivia und Marco vor dem Nymphenburger Schloss.
Zum ersten Mal in München strahlten Olivia und Marco mit der Sonne um die Wette. © Oliver Bodmer

Zahlreiche Spaziergänger hat es auch Richtung Schloss Nymphenburg getrieben. Na klar, die Sonne spiegelte sich herrlich im Kanal, dazu die klare Luft und ein warmes Getränk. So lässt es sich aushalten. Das dachten sich auch Marco W. und Olivia V. Sie kommen aus Frankfurt beziehungsweise Belgien, sind das erste Mal in München, besuchen Olivias Schwester und haben sich gleich ein schönes Plätzchen rausgesucht. „Den Glühwein heben wir uns für den Nachmittag auf“, sagt Lucas mit einem Lächeln.

Den ersten Glühwein des Winters außerhalb von Zuhause genossen Sabine Riglewski und Stefan Sorce im Englischen Garten. „Bevor der Wahnsinn wieder anfängt, genießen wir das Wetter noch mal“, sagt Sabine. „Wir befürchten, dass es wieder mit einem Lockdown enden wird, also nutzen wir die Gelegenheit noch.“

Auch interessant

Kommentare