Am Freitagabend

Schlägerei am Münchner Stachus: Polizei mit Großaufgebot vor Ort - dann wird der Platz sogar geräumt

Polizeifahrzeuge stehen am Münchner Stachus.
+
Zahlreiche Polizisten waren am Stachus im Einsatz.

Großeinsatz in München am Freitagabend: Wegen einer Schlägerei am Stachus rückten zahlreiche Polizisten aus. Der Platz wurde zwischenzeitlich geräumt.

  • Am Freitagabend war die Münchner Polizei mit rund 80 Kräften am Stachus im Einsatz.
  • Dort fand eine Schlägerei zwischen zwei Gruppen statt.
  • Der Platz in der Innenstadt wurde zwischenzeitlich geräumt.

Update vom 10. Oktober, 12.41 Uhr: Nach der Schlägerei am Stachus am Freitagabend, hat die Polizei nun in einer Pressemitteilung Details mitgeteilt. Dort heißt es, dass es im Verlauf des Abends wiederholt zu Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Personengruppen auf dem Karlsplatz gekommen sei. „Nach dem Eintreffen der hinzugezogenen Streifen entfernten sich diese Gruppen zunächst und kehrten im Verlauf wieder zurück. Aufgrunddessen wurden weitere Einheiten zum Karlsplatz hinzugezogen. Diese stellten dann gegen 19.45 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von bis zu zehn Personen fest“, heißt es.

Vor allem vier Personen aus beiden Lagern gingen sich verstärkt körperlich an. Da die Beteiligten auf Ansprache nicht reagieren, ging eine Polizeieinheit dazwischen. „Dabei musste zur Trennung der Gruppen der Einsatzstock verwendet werden.“ Dabei wurde ein Mann verletzt. Bei den vier Tatverdächtigen handelt es sich um einen 35-jährigen, einen 36-jährigen, einen 24-jährigen und einen 21-jährigen Afghanen aus München und dem Landkreis Dachau. Alle vier wurden vor Ort vorläufig festgenommen.

Weiter teilt die Polizei zu dem Abend mit: „Da nach wie vor unter den vielen Personengruppen auf dem Karlsplatz eine aggressive Stimmung herrschte, die auch immer wieder durch Mitteiler dem Polizeinotruf gemeldet wurden, entschloss sich der Einsatzleiter den Karlsplatz zu räumen. Dazu wurden Platzverweise ausgesprochen. Die Räumung verlief ohne Vorkommnisse. Der Karlsplatz war währenddessen für normales Laufpublikum weiterhin offen und begehbar. Beim Einsatz waren bis zu 80 Polizeibeamte eingesetzt.“

Die vier Tatverdächtigen wurden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt und konnten nach Beendigung der Anzeigenaufnahme entlassen werden.  

Schlägerei am Münchner Stachus: Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung

Update vom 10. Oktober, 10.36 Uhr: Nach einer Schlägerei am Münchner Stachus erwartet vier Männer eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Polizei habe den Platz am Freitagabend zeitweise geräumt, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Ersten Erkenntnissen zufolge waren zwei Gruppen mit jeweils rund zehn Männern in Streit geraten. Der Grund ist bislang unklar.

Am Stachus befanden sich nach Angaben der Beamten rund 100 bis 150 Personen, die in die Auseinandersetzung involviert waren. Über das Alter der Kontrahenten konnte die Polizei bislang keine Aussagen machen.

Schlägerei am Münchner Stachus: Polizei mit Großaufgebot vor Ort - dann wird der Platz sogar geräumt

Erstmeldung vom 10. Oktober, 7.25 Uhr: München* - Nach einer Schlägerei hat die Polizei den Münchner Stachus am Freitagabend (9. Oktober) zeitweise geräumt. Zwei Männer wurden verletzt, sie kamen ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Beamten nahmen die beiden Verletzten sowie zwei weitere Männer vorläufig fest und sprachen mehrere Platzverweise aus.

Schlägerei am Münchner Stachus: Gruppen geraten in Streit - Person wirft mit Flasche

Nach ersten Erkenntnissen waren am Stachus zwei Gruppen mit jeweils rund zehn Menschen in Streit geraten. Die Ursache dafür ist noch nicht bekannt. Zwei Männer aus jeder Gruppe seien besonders aggressiv aufeinander losgegangen. Bei der Festnahme von einer dieser Personen wurde eine Flasche geworfen, die den Mann verletzte. Wer die Flasche geworfen hatte, war zunächst unklar.

Ein weiterer Mann wurde den Angaben der Behörde nach durch einen Schlagstock der Polizei verletzt, als die Beamten versuchten, die Kontrahenten zu trennen. Rund 80 Kräfte der Polizei waren im Einsatz. Nach dem Vorfall wurde der Platz wieder geöffnet.

Schlägerei am Münchner Stachus: Waren mehr als 100 Personen an Vorfall beteiligt?

Wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, waren bei der Polizei gegen 19 Uhr erste Meldungen zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung in der Innenstadt eingegangen. Als die Polizei vor Ort war, sei sie selbst zur Zielscheibe von Angriffen geworden, weshalb der Platz schließlich geräumt wurde. Wie der BR weiter berichtet, sollen an dem Vorfall rund 100 bis 150 „problematische Personen“ beteiligt gewesen sein. (kam/dpa) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Seit Wochen ist die Situation am Gärtnerplatz in München angespannt, besonders für die Anwohner. Alkohol bringt das Blut der Feiernden in Wallung. Nun gab es den nächsten Ärger.

Alle Nachrichten aus München lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Kommentare