Das sagt das Statistische Jahrbuch für 2014

München ist die Stadt der Rekorde - aber nicht in zwei Bereichen

+
16.450 Babys kamen auf die Welt – so viele wie seit den 60er-Jahren nicht.

München - Mehr Geburten, mehr Studenten, mehr Touristen: Die Dynamik in München ist ungebrochen hoch, 2014 war abermals ein Rekordjahr. Nur in zwei Bereichen ging das Interesse in der Landeshauptstadt deutlich zurück.

Die Stadt hat das Statistische Jahrbuch 2015 vorgestellt. Der Titel täuscht, denn abgebildet ist das Jahr 2014. Auf 350 Seiten listen die Statistiker Zahlen und Daten über die Kommune auf. Stadtrat und Verwaltung dienen die Erhebungen als Datengrundlage für strategische Entscheidungen. Ein Überblick über die interessantesten Entwicklungen.

Münchens Einwohner

München ist eine junge Stadt. Das Durchschnittsalter liegt bei 41,3 Jahren. Der Bundesdeutsche ist im Schnitt 46 Jahre alt. Jeder vierte Münchner ist 60 Jahre und älter. 49,5 Prozent sind ledig, 41 Prozent der Bewohner haben einen Migrationshintergrund.

Geburten in München

2014 gab es zum achten Mal in Folge einen Anstieg bei den Geburten. 16.450 Babys kamen zur Welt, die meisten mit 1243 sind im Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg gemeldet. 72 Prozent der Gebärenden waren 2014 30 Jahre oder älter. Nicht nur der Zuzug sorgt laut Statistikamt für mehr Geburten, auch die „Fertilität der Frauen ist ansteigend“, soll heißen: Die Münchnerinnen bekommen wieder mehr Kinder. Inzwischen ist die Zahl der Babys auf einem Niveau wie vor dem Pillenknick. Bei den Vornamen waren 2014 Maximilian und Felix am beliebtesten für Buben. Mädchen wurden am häufigsten Anna und Emma genannt. Ein Trendname ist derzeit Henry (auch die Version mit i), der von Platz 143 in 2013 binnen eines Jahres auf Platz 46 rückte. Bei den Mädchen wird immer häufiger Mathilda gewählt, im vorigen Jahr lag der Name auf Platz 36, 2013 noch auf 281.

Zuwanderung

München ist eine beliebte Stadt für Zuwanderer aus dem Ausland. 36 415 Menschen kamen im Saldo hierher, die meisten aus Rumänien (3282) und Kroatien (3278).

Haushalte

Ende 2014 gab es in der Stadt 809.799 Haushalte, davon 54 Prozent Single-Haushalte. Der höchste Anteil an Haushalten mit nur einer Person wurde in der Maxvorstadt mit über zwei Drittel registriert. In 73 000 Haushalten lebt ein Kind, 13.416 Familien haben drei und mehr Kinder in ihrer Obhut. Die größte Familie in München zählt zwölf Kinder. Alleinerziehend waren 2014 28.729 Münchner.

Ehe und Scheidung in München

9791 Ehen sind im Vorjahr in München geschlossen worden, das waren 9,3 Prozent mehr als 2013. Die Scheidungen lagen mit 3171 fast auf dem Niveau des Jahres 2013. Der Lieblingsmonat der Münchner, um zu heiraten, ist der September. 1262 Mal wurde hier der Bund der Ehe geschlossen.

Kinderbetreuung

Die Stadt hat beim Bau von Krippen- und Kindergartenplätzen 2014 wieder ein hohes Tempo vorgelegt. 1093 zusätzliche Kita-Plätze sind entstanden, 788 zusätzliche Kindergartenplätze. 65,2 Prozent der Kindergartenkinder sprechen in der Familie vorrangig deutsch. Ausländische Kinder, die betreut werden, sind in München deutlich unterrepräsentiert.

Schule und Studium in München

9779 Lehrkräfte sind an allgemeinbildenden Münchner Schulen beschäftigt, 25 Prozent davon sind männlich. 121.967 Kinder besuchten 2014 die 333 Schulen in München. Einen neuen Rekord gibt es bei den Studierenden mit 115.099 Personen im Wintersemester 2014/2015. 16,3 Prozent der Studenten sind Ausländer. Bei den Humanmedizinern an der LMU hat jeder Fünfte einen ausländischen Pass.

Wohnungen

7026 neue Wohnungen sind 2014 fertiggestellt worden. Der Gesamtbestand ist damit auf 775.175 Wohnungen gewachsen. In Sendling-Westpark wurden die meisten neuen Wohnungen gebaut.

München - Das Wetter

2014 war wärmer (plus 1,5 Grad) und trockener als das Vorjahr. 1665 Stunden schien die Sonne. Der 9. Juni 2014 war mit 33,9 Grad der wärmste Tag des Jahres.

Freizeit und Kultur: Hier ging das Interesse zurück

268.346 Besucher strömten 2014 ins Deutsche Theater, 2,2 Millionen in den Tierpark – ein Anstieg um satte 33 Prozent. Die Kinos wurden von 4,3 Millionen Münchnern besucht, 127.561 weniger als 2013. Für die Münchner Freibäder war 2014 ein schlechtes Jahr. Sie verzeichneten einen Besucherrückgang um 28 Prozent im Vergleich zu 2013.

Tourismus in München

Einen neuen Rekord gab es im Bereich Tourismus: Erstmals kamen über drei Millionen ausländische Gäste nach München. Insgesamt stieg die Zahl der Touristen auf 6,59 Millionen. München ist damit nach Berlin die beliebteste Stadt Deutschlands für Touristen. Es folgt Hamburg auf Platz drei. Rund 400 Hotels buhlen in der Stadt um Gäste, etwa 62 000 Betten stehen zur Verfügung. Unter den ausländischen Gästen kamen die meisten, rund 600.000, aus den Golfstaaten – ein Anstieg um zwölf Prozent. Es folgen Italiener und Briten mit jeweils einer halben Million Besuchern.

Pkw-Neuzulassungen

164.473 Pkw wurden 2014 neu zugelassen. Das sind 3,2 Prozent mehr als 2013. Vor allem bei den Großraum-Vans, dazu zählen VW Touran oder Opel Zafira, gab es einen Sprung nach oben mit 67 Prozent mehr Zulassungen. Das hängt unter Umständen mit der hohen Geburtenzahl zusammen.

Arbeitsmarkt in München

776.405 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Münchner gab es 2014. Gut 40.000 Menschen waren arbeitslos gemeldet, das entspricht einer Quote von fünf Prozent. 348.855 Menschen pendelten im Schnitt unter der Woche in die Stadt, 154.345 pendelten hinaus.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt

Kommentare