Kehrmaschinen im Dauer-Einsatz

Silvester-Müll: Stadt veröffentlicht weitere Hammer-Zahlen

Reichlich geballert wurde auch dieses Jahr wieder am Friedensengel.
+
Reichlich geballert wurde auch dieses Jahr wieder am Friedensengel.

Der Jahreswechsel und die damit verbundenen Feiern mit Feuerwerk und Böllerschüssen bescherten dem Münchner Baureferat auch dieses Mal wieder eine Menge Arbeit.

München - In der Rathaus-Umschau vom Mittwoch zieht die Stadt Bilanz. Insgesamt wurden zirka 70 Tonnen (Vorjahr: rund 60 Tonnen) Silvestermüll beseitigt. Im Innenstadtbereich (insbesondere Fußgängerzone) und in Schwabing fielen wie im Vorjahr insgesamt zirka 25 Tonnen Silvestermüll und rund um den Friedensengel etwa sieben Tonnen an, die von 180 Mitarbeitern der städtischen Straßenreinigung mit Kehrmaschinen, Lkw-Kippern, Mehrzweckfahrzeugen und Kleintraktoren im Rahmen von Sondereinsätzen beseitigt wurden. 

Während in der Innenstadt und in Schwabing der Sondereinsatz von 4 Uhr morgens bis mittags lief, standen die Mitarbeiter der städtischen Straßenreinigung am Friedensengel bereits ab 0.30 Uhr bereit, damit der Straßenverkehr ab 3 Uhr früh wieder ungestört fließen konnte. Ab 6 Uhr wurden die Reinigungsarbeiten auf das umliegende Straßennetz im Vollanschlussgebiet ausgedehnt. 

München: Reinigungsmaßnahmen in öffentlichen Parks

Auch die Hauptabteilung Gartenbau des Baureferats hat bereits am Neujahrstag mit der Reinigung der öffentlichen Parks und Grünanlagen begonnen. Ein besonders hohes Müllaufkommen war unter anderem im Luitpoldpark, am Olympiaberg, am Neuhofener Berg, im Heckenstallerpark, im Riemer Park, im Bayernpark, am Königsplatz, an der Theresienhöhe, im Umfeld der Reichenbachbrücke, im Kronepark, Hirschgarten, Arnulfpark, in der „Grünen Fuge“ (Hirschgartenerweiterung), im Ostpark und am Fröttmaninger Berg zu verzeichnen. 

Die Stadtgärtnerinnen und -gärtner arbeiten, unterstützt durch externe Unternehmen, mit Hochdruck daran, dass alle 1.300 Grünanlagen mit zusammengenommen über 2.400 Hektar Fläche baldmöglichst wieder in einem sauberen Zustand sind. Dabei werden zunächst die Wege gesichert und Glasscherben beseitigt, danach die anderen Flächen gereinigt. Auf Wiesen- und Beetflächen und zwischen Gehölzen muss der Müll in Handarbeit entfernt werden.

mm/tz

„Viel Alkohol und Pyrotechnik“: Silvester-Bilanz von Polizei und Feuerwehr

München hat das Jahr 2019 mit „viel Alkohol und Pyrotechnik“ begrüßt. Das bekam auch die Polizei zu spüren. Das ist die Bilanz der Neujahrsnacht.

„Gesellschaftlicher Respekt schwindet“: Party-Vandalen wüten im Englischen Garten

In vielen historischen Parks und Gärten werden Partys zum Problem, klagen die Schlösserverwaltungen. Und es gibt noch mehr, das ihnen Sorgen bereitet.

In Neuaubing geht die Angst um: Krawalle erreichen neuen Höhepunkt

Ist die Sicherheit in Neuaubing nicht mehr gewährleistet? Zum Jahreswechsel ärgerten sich zahlreiche Anwohner über Krawalle. Äußerungen der Polizei verheißen nichts Gutes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus
Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Wetter in München: DWD gibt amtliche Warnung aus! Winterliche Nacht steht bevor
Wetter in München: DWD gibt amtliche Warnung aus! Winterliche Nacht steht bevor

Kommentare