1. tz
  2. München
  3. Stadt

Stars stehen für den Benefizlauf des Bellevue di Monaco in den Startlöchern

Erstellt:

Von: Sophia Oberhuber

Kommentare

Fußball-Weltmeister Paul Breitner geht beim Giro di Monaco, Benefizlauf des Bellevue di Monaco, an den Start.
Fußball-Weltmeister Paul Breitner geht beim Giro di Monaco, Benefizlauf des Bellevue di Monaco, an den Start. © Oliver Bodmer

6000 Menschen laufen am Sonntag 5,4 Kilometer in der Münchner Innenstadt für den Frieden. Auch einige Promis sind dabei. Der Altstadtring ist dafür gesperrt, parallel fährt aber auch die S-Bahn nicht.

München - Etwa 6000 Menschen wollen am Sonntagvormittag ihre Laufschuhe schnüren und für den guten Zweck an den Start gehen. Denn die Sozialgenossenschaft Bellevue di Monaco veranstaltet ihren Benefizlauf Giro di Monaco, der unter dem Motto „Run for Peace“ steht. Prominente Unterstützer gibt es nicht nur neben, sondern auch an der Startlinie - wie Fußball-Weltmeister Paul Breitner.

Benefizlauf in München: An der Startlinie spielen die Sportfreunde Stiller

Für alle Läufer geht es ab 9 Uhr an der Blumenstraße los. Dann stimmen die Sportfreunde Stiller auf die 5,4 Kilometer lange Strecke ein. Um 10 Uhr gibt Oberbürgermeister und Schirmherr Dieter Reiter das Startsignal.

Die bis zu 200 freiwilligen Helfer sind dann schon seit Stunden auf den Beinen. Für sie geht es nämlich um 5 Uhr morgens mit dem Aufbau los. „Es gibt viele Kreuzungen, die vor dem Lauf gesichert werden müssen - zum Beispiel am Stachus“, sagt Grisi Ganzer vom Bellevue di Monaco.

Giro di Monaco in München verläuft entlang des Altstadtrings, der für Autos gesperrt ist

Die Strecke verläuft entlang des Altstadtrings, der für Autos gesperrt wird. Ganzer bittet Teilnehmer und Zuschauer, nicht mit dem Auto anzureisen. Zudem ist am Sonntag die Stammstrecke gesperrt (siehe unten). Von Pasing oder vom Ostbahnhof aus fahren Busse. „Dafür muss man bestimmt 15 Minuten mehr einplanen.“

Im Ziel gibt es ein Straßenfest, unter anderem treten LaBrassBanda auf

Wasser für die Läufer gibt es in Mehrwegbechern. Teilnehmer sollen aber möglichst eigene Wasserflaschen mitbringen, die vor Ort aufgefüllt werden können. Im Zielbereich wartet ein Straßenfest. Unter anderem treten LaBrassBanda und Willy Astor auf, der auch mitlaufen will.

Manuel Neuer, Kapitän des FC Bayern, unterstützt den Giro di Monaco.
Manuel Neuer, Kapitän des FC Bayern, unterstützt den Giro di Monaco. © Giro di Monaco

Auch Bayern-Profis unterstützen den Benefizlauf in München

Der Lauf soll ein Signal für ein friedliches Europa sein. Die Spenden gehen an Geflüchtete aus Kriegsgebieten. Das Projekt haben von Anfang an viele Promis unterstützt, darunter auch Philipp Lahm, Manuel Neuer, Alphonso Davies und Julian Nagelsmann. Ob die Bayern-Stars auf der Laufstrecke antreten werden, ist noch nicht klar. Sie feiern am Sonntag schließlich auch noch die Meisterschaft auf dem Marienplatz.

S-Bahn-Stammstrecke am Wochenende zusätzlich gesperrt

Auf der S-Bahn-Stammstrecke geht am Wochenende zusätzlich gar nichts. Denn wegen „allgemeiner Instandhaltungsmaßnahmen“ ist der Abschnitt von Pasing bis Ostbahnhof noch bis Montag, 16. Mai, voraussichtlich etwa 4.40 Uhr, gesperrt. Zwischen Pasing und Ostbahnhof fahren Busse - am Samstag im Sieben-Minuten-Takt, ansonsten alle 10 bis 15 Minuten. Ein Problem für den Verkehr in der Innenstadt, denn auch der Altstadtring ist am Sonntagvormittag gesperrt, weil dort der Benefizlauf des Bellevue di Monaco stattfindet. Und am Marienplatz werden jede Menge Fußballfans erwartet: Der FC Bayern feiert seine Meisterschaft.

Die S-Bahn-Stammstrecke ist am Wochenende gesperrt.
Die S-Bahn-Stammstrecke ist am Wochenende gesperrt. © FrankHoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de

Verkehr in München am Wochenende: Polizei erwartet keine größeren Probleme

Die Polizei blickt eher entspannt auf das Wochenende, weil der Berufsverkehr dann wegfalle. Es werde lokal zu ein paar Staus kommen, aber man erwarte „nichts, was wir als problematisch erachten würden“, so ein Sprecher.

U-Bahn U5 fährt am Samstag im Fünf-Minuten-Takt

Am Samstag sollen Verstärkungen der öffentlichen Verkehrsmittel im Innenstadtbereich die Sperrung abfedern. Die U5 fährt im Fünf-Minuten-Takt. Die Tram 19 verkehrt ergänzend zu den regulären Fahrten ab 9.30 Uhr im Zehn-Minuten-Takt zwischen Pasing und Ostbahnhof. Die Stadtbus-Linie 130 ist ab 9 Uhr ebenfalls im Zehn-Minuten-Takt unterwegs.

MVG leitet Busse wegen des Benefizlaufes um

Die Veranstaltungen am Sonntag - Benefizlauf und Meisterfeier - wirken sich auch auf den ÖPNV aus. „Sollte der Marienplatz anlässlich der Meisterfeier überfüllt sein, muss die U-Bahn aus Sicherheitsgründen zeitweise durchfahren“, sagt ein MVG-Sprecher. Zur Verstärkung halte man zwei U-Bahnzüge vor, die flexibel eingesetzt werden können. Weil wegen des Laufes viele Straßen gesperrt sind, muss die MVG Busse umleiten. Betroffen sind die Linien 52, 62, 100 und 153. An den Haltestellen hängen Infos zu den Änderungen. Ansonsten online unter www.mvg.de.

Auch interessant

Kommentare