U-Bahnhof Aidenbachstraße

Gefährlicher Streit am Bahnsteig: 19-Jähriger von Münchner (17) auf Gleise geschubst

Gefährlicher Streit am Bahnsteig: 19-Jähriger von Münchner (17) auf Gleise geschubst (Symbolbild)
+
Gefährlicher Streit am Bahnsteig: 19-Jähriger von Münchner (17) auf Gleise geschubst (Symbolbild)

Zwei Jugend-Gruppen aus München gerieten am U-Bahnhof Aidenbachstraße in Streit. Ein 17-Jähriger schubste einen 19-Jährigen daraufhin in den Gleisbereich.

  • Gefährlicher Streit unter Jugendlichen in München.
  • Ein 17-Jähriger schubste einen 19-Jährigen auf die U-Bahngleise.
  • Nun ermittelt die Polizei.

München - Am Freitag (24. Juli 2020) gegen 16:15 Uhr, teilte ein Passant einen Streit zwischen zwei Jugendgruppen am U-Bahnhof Aidenbachstraße mit. Als mehrere Streifen der Münchner Polizei zum U-Bahnhof kamen, konnten sie einige der Jugendlichen antreffen, die sich bereits entfernen wollten.

Am U-Bahnhof Aidenbachstraße: 19-Jähriger auf Gleise geschubst

Die ersten Ermittlungen und Befragungen vor Ort ergaben, dass am Bahnsteig die zwei Jugendgruppen in Streit gerieten. In diesem Verlauf schubste ein 17-jähriger Münchner der einen Gruppe einen 19-jährigen Münchner der anderen Gruppe, der zu Boden fiel und über die Bahnsteigkante in den Gleisbereich rutschte. Personen der Gruppe um den 17Jährigen halfen daraufhin dem 19-Jährigen aus dem Gleis. Er wurde leicht verletzt. Eine Gefahr durch einen einfahrenden Zug bestand glücklicherweise nicht.

München: Jugendlicher schubst Kontrahent auf Gleise - Anzeige!

Nun kam es zu einer erneuten Auseinandersetzung zwischen den beiden Personen, deren Ablauf derzeit noch geklärt werden muss. Der 17-Jährige war zunächst flüchtig und konnte durch die ersten Befragungen ermittelt werden. Er begab sich im Nachgang in Begleitung seines Vaters zur Polizeiinspektion 29 (Forstenried). Die Münchner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Körperverletzung übernommen.

Lesen Sie auch: Mit einem Foto suchte die Polizei München nach einem flüchtigen Täter. Er hatte einen Mann auf die U-Bahn-Gleise geschubst. Jetzt stellte er sich. Eine 18 Jahre alte Frau wehrte sich in München nach einem eskalierenden Streit. Der 21-Jährige nötigte sie kurz zuvor, dann wird er ins Gleisbett gestoßen

Auch interessant

Meistgelesen

Schock-Moment im ICE: Brandmelder löst aus- Fehlalarm legt Münchner Zugverkehr lahm
Schock-Moment im ICE: Brandmelder löst aus- Fehlalarm legt Münchner Zugverkehr lahm
Münchner Wiesn-Ersatz 2020 zieht durch die Viertel: Zwei Monate voller Gratis-Konzerte
Münchner Wiesn-Ersatz 2020 zieht durch die Viertel: Zwei Monate voller Gratis-Konzerte
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
Neue Mega-Staufalle in München: Autofahrer kalt erwischt - KVR zieht erste Bilanz
Neue Mega-Staufalle in München: Autofahrer kalt erwischt - KVR zieht erste Bilanz

Kommentare