Plan für saubere Luft an der Landshuter Allee

Tempo 50 am Ring – und überall Blitzer!

+

München - München arbeitet mit Hochdruck an besserer Luft: Jetzt soll auf dem Mittleren Ring Tempo 50 eingeführt werden. Das letzte Wort wird der Stadtrat haben.

Spätestens seit 9. Oktober 2012 war klar, dass „irgendetwas geschehen“ müsse. Mit diesen Worten verdonnerte der Verwaltungsrichter Freistaat und Stadt, mehr für saubere Luft und gegen Feinstaub sowie Stickoxid zu tun. Langsam lüften die Behörden ihren Plan: Sie wollen auf dem Mittleren Ring auf die Bremse treten – und das neue Tempo 50 auch strengstens überwachen. Das letzte Wort wird der Stadtrat haben.

Das Gutachten hatte das Ministerium noch unter der Führung von Markus Söder (CSU) bei Regierung von Oberbayern und Landesamt für Umwelt in Auftrag gegeben. Das war im Frühjahr 2011, als sich sehr schlechte Luft in der Messstation an der Landshuter Allee abzeichnete. 2011 war der Feinstaub an 48 Tagen zu hoch – Grenzwert: 35 Tage. Stickstoffdioxid war sogar an 50 statt an 18 Tagen zu hoch! 2012 lag der Feinstaub zwar erstmals unterm Grenzwert, aber die Stickoxide waren wieder viel zu hoch.

Hier stehen Blitzer in und um München!

Im Sommer steht die Berufung des Luft-Prozesses an – da wollen die Behörden mit neuen Maßnahmen punkten. Das Umweltministerium bestätigt der tz, dass hinter den Kulissen gearbeitet wird: „Derzeit findet die Erarbeitung der 5. Fortschreibung des Luftreinhalteplans statt.“

Das Innenministerium will noch wissen, ob Tempo 50 zu mehr Staus führt. Wohl im Mai will Lorenz den Plan dem Stadtrat vorlegen. Ab Herbst könnte die Brems- und Blitz-Aktion greifen.

David Costanzo

Tempo 50 auf der Autobahn?

Lärm und Dreck liegen in der Luft: Seit Jahren fordern die Nachbarn an der A96, der Lindauer Autobahn, einen Deckel auf der Trasse. Bislang vergeblich. Zuletzt ergaben die Lärmuntersuchungen keinen Handlungsbedarf aus Sicht der Behörden.

Anders beim Stickstoffdioxid: Im Bereich der Fürstenrieder Straße seien die Grenzwerte überschritten, sagt Umwelt­referent Lorenz. Berechnungen hätten ergeben, dass auch hier ein schärferes Tempolimit die Werte senken könnte. Darum denke der Freistaat über Tempo 50 statt bisher Tempo 80 nach. Zuständig ist die Autobahndirektion.

Tempo 30 in der Brudermühlstraße geplant

Tempo 30 auf Hauptstraßen ist vom Tisch – mit dem Vorstoß für zunächst ein Dutzend Abschnitte waren Umweltreferent Lorenz und die Grünen am roten Koalitionspartner und der Opposition gescheitert. Nur für eine Straße will Lorenz einen neuen Versuch starten – in der oberirdischen Brudermühlstraße. Im Tunnel des Mittleren Rings soll weiter Tempo 60 gelten. Oberirdisch sei das keine Hauptstraße, zudem würden sehr viele Anwohner unter dem Lärm leiden. Jetzt will Lorenz Argumente für die Politik sammeln.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare