Vor den Augen eines Beamten

Sturzflug-Küken lösen Polizeieinsatz aus

+
Das Einsatzfoto der Polizei zeigt die Entenfamilie.

München - Mehrere Küken sind am frühen Dienstagmorgen  sturzflugartig von einem Dach in Schwabing gekracht. Ein Polizist beobachtete den Vorfall - er löste einen Einsatz aus. 

Gegen 8.15 Uhr befand sich der Inspektionsleiter der Polizeiinspektion 13 (Schwabing) auf dem Weg zum Dienst. Nur wenige Meter entfernt von seiner Dienststelle flog ein zunächst undefinierbarer Gegenstand unmittelbar vor ihm auf den Gehweg. Nach genauerem Betrachten erkannte er, dass es sich um ein Entenküken handelte. In kürzester Zeit flogen noch weitere sechs Küken - wie sich später herausstellte von der Dachterrasse eines fünfstöckigen Wohnhauses - sturzflugartig zu Boden. Die wohl noch etwas unerfahrene Mutter war zwar anwesend, nahm sich aber vor lauter Aufregung lediglich drei ihrer Kinder an und watschelte, ohne auf den restlichen Nachwuchs zu warten, sofort in Richtung Schwabinger See.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Beim Überqueren der Johann-Fichte-Straße verlor sie dann ein weiteres Kind, da dieses durch das Gitter eines Straßengullis plumpste. Eine Streifenbesatzung kam zur Hilfe. Mit zusätzlicher Unterstützung von Anwohnern konnten schließlich drei Küken eingefangen und noch rechtzeitig der Obhut der Mutter „übergeben“ werden, bevor diese dann schließlich mit fünf Küken im Schwabinger See verschwand.

Ein Küken, das sich vor dem Sprung aus großer Höhe „gedrückt“ hatte und noch auf der Dachterrasse hockte, konnte wie auch das später mühevoll aus dem Gulli befreite Küken zwar gerettet, jedoch nicht mehr zur Mutter gebracht werden. Intensive Fahndungsmaßnahmen nach ihr blieben ergebnislos. Die Küken wurden deshalb in die Aufzuchtstation des Tierheims gebracht. Ein Küken überlebte den Sturz aus großer Höhe leider nicht.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare