1. tz
  2. München
  3. Stadt

Tödlicher Unfall in München: Mann stürzt bei Arbeiten meterweit - jede Rettung kommt zu spät

Erstellt:

Von: Helena Grillenberger

Kommentare

Ein Mann ist bei Bauarbeiten am Ostfriedhof München ums Leben gekommen.
Ein Mann ist bei Bauarbeiten am Ostfriedhof München ums Leben gekommen. © Oliver Bodmer

Nach einem Unfall auf einer Baustelle verstarb ein 41-jähriger Mann aus dem Landkreis Dachau im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

München - Nach einem Unfall im Rahmen von Umbauarbeiten am Ostfriedhof ist ein 41-jähriger Mann verstorben. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Demnach sei der Mann aus dem Landkreis Dachau am Montag, 28. März, auf dem Gelände des Münchner Ostfriedhofs unterwegs gewesen. Dort finden gerade Umbauarbeiten im Krematorium statt. Wegen dieser Arbeiten wurde laut Polizeiangaben ein Gitter bei einer Zwischendecke entfernt. Ein weiteres Gitter sei hochgeklappt worden, damit ein Lastenkran Gegenstände aus dem unteren Stockwerk nach oben heben konnte.

Unfall auf Baustelle: Mann stirbt an seinen Verletzungen

Ein Arbeiter sei gerade im Begriff gewesen, eine Absperrung um die entfernten Gitter aufzubauen, als der 41-Jährige mehrere Meter in das Untergeschoss stürzte und sich dabei schwere Verletzungen am Kopf zuzog. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus, dort starb er an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

Das Kommissariat 13 rückte daraufhin zum Unfallort aus und übernahm die Ermittlungen vor Ort. Nach bisherigem Ermittlungsstand ergaben sich laut Angaben der Polizei keine Anhaltspunkt für ein Fremdverschulden. (hgr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion

Mehr zum Thema