Gewinnspiel

Tickets gewinnen für die Münchner Kindl Tour – und das Isar-Venedig entdecken

Die innere Maximiliansbrücke führt über die "Große Isar" und die äußere über die "Kleine Isar"
+
Die innere Maximiliansbrücke führt über die "Große Isar" und die äußere über die "Kleine Isar"

Die Isar durchzieht München wie eine Lebensader und macht Brücken zum unverzichtbaren Teil des Stadtbildes. Aber nicht nur die Isarbrücken sind einen Besuch wert.

Entdecken Sie diesen Sommer Münchens Stadtviertel.

Jetzt Tickets für die Münchner Kindl Tour gewinnen

Wussten Sie, dass München mehr Brücken hat als Venedig? In der bayerischen Landeshauptstadt überspannen mehr als 1.000 Bögen Flüsse, Bächlein und Rinnsale und damit über 600 mehr als in der italienischen Lagunenstadt.

Während einige Münchner Brücken das Stadtbild prägen, sind andere kaum zu erkennen, weil sie über mittlerweile stillgelegte Stadtbäche führen. Zur ersten Gruppe gehört in jedem Fall die Hackerbrücke.

Über die Hackerbrücke zur Wiesn

Die beeindruckende Bogenbrücke führt seit 1894 über die Gleisanlagen vor dem Münchner Hauptbahnhof. Sie ist eine der wenigen erhaltenen Bogenbrücken des 19. Jahrhunderts in Deutschland, die aus Schmiedeeisen bestehen. Jeden Tag queren unzählige Autos und Fußgänger diese Brücke, aber ihre große Zeit hat sie jedes Jahr im September und Oktober. Innerhalb der zwei Wochen, in denen die Wiesn das Leben in München bestimmt, ist die Hackerbrücke abends und an den Wochenenden für Autos gesperrt und tausende Wiesnbesucher nutzen sie, um die Festzelte auf der Theresienwiese zu erreichen. Da passt es natürlich besonders gut, dass die Hackerbrücke ihren Namen durch die bis Ende der 1980er-Jahre am südlichen Ende zwischen Brücke und Bayerstraße ansässige Brauerei Hacker-Pschorr erhalten hat.

Abendstimmung auf der Hackerbrücke.

Da die Isar auf einer Länge von 13,7 Kilometern München durchfließt, finden sich in der Stadt natürlich mehrere zum Teil prunkvolle Brücken, die den Fluss überqueren. Viele davon sind beliebte Treffpunkte für Münchner und Touristen. So zum Beispiel die Corneliusbrücke.

Kultur mit Strandfeeling an der Corneliusbrücke

Die 1903 fertiggestellte Brücke mit Dreigelenkbogen aus Muschelkalksteinquadern hat sich zum hippen Szene-Treffpunkt gemausert und ist noch bis zum 26.9.2020 Heimat des Kulturstrandes – mit Karibikfeeling, Strandsand, kalten Drinks und heißen Beats. Von der Brücke aus hat man nicht nur einen herrlichen Blick auf die Isar und das Stadtpanorama, sie ist auch Zugang zur Museumsinsel und verbindet mit Isarvorstadt und Au ein buntes Kneipen- und Szeneviertel links der Isar und ein quirliges Wohnviertel rechts der Isar.

Surfer auf der Eisbachwelle.

Surfer an der Eisbachbrücke

Passend zum Strandgefühl der Corneliusbrücke können Sie an der Eisbachbrücke Surfer bei ihren waghalsigen Stunts in der reißenden Strömung des Eisbachs beobachten. Die Brücke liegt im Münchner Stadtteil Lehel am Südrand des Englischen Gartens – an Wochenenden müssen Sie dort einfach nur den zahlreichen Schaulustigen nachgehen, die die Surfer von der Brücke und vom Ufer aus beobachten. Wenn Sie der kleine Hunger packt, können Sie dann im nur zwei Minuten entfernten Imbiss „Fräulein Grüneis“ Bio-Snack und selbstgemachten Kuchen genießen.

Bekannt für einen spektakulären Blick auf das Isartal und München ist dagegen die Großhesseloher Brücke. Hier fühlt man sich wie bei einer Landpartie, kann ganz gemütlich in der Isar baden, schön Spazierengehen und die Natur genießen – gefühlt weit weg vom Münchner Stadttrubel.

Impressionen: Brücken in München

 © Christian Kasper
 © Sigi Müller
 © Christian Kasper
 © Christian Kasper
 © J. Wildgruber
 © L. Gervasi
 © Dominik Parzinger
 © Sigi Müller
 © Jan Saurer

Brücke für Nachtschwärmer und „Lebengenießer“ – die Reichenbachbrücke

Wer den Trubel nicht vermeiden will, sondern regelrecht sucht, den muss es zur Reichenbachbrücke ziehen. Hier befindet sich der nach dem Flaucher wohl beliebteste und auch vollste Isar-Treffpunkt, der das ganze Jahr über gern und viel von Münchnern und Touristen besucht wird. Mit 140 Metern Länge und 24 Metern Breite ist die Reichenbachbrücke auch kaum zu übersehen. Sie verbindet das Gärtnerplatzviertel mit der Au und wird besonders an lauen Sommerabenden von vielen Spaziergängen, Biergenießern und Nachtschwärmern umgeben. Praktisch: Der Kult-Kiosk an der Reichenbachbrücke hat eine riesige Bier- (300 Sorten aus aller Welt) und Softdrink-Auswahl, warme Speisen und sogar eine Mini-Drogerie – und ist rund um die Uhr offen.

Die Thalkirchner Brücke: Für Verliebte und Tierliebhaber

Wer von der U-Bahnhaltestelle Thalkirchen (Tierpark) über die Thalkirchner Brücke zum Münchner Zoo läuft, kann ein paar hundert Meter weiter die „Isar-Riviera“ erblicken, den Flaucher. Die bis zu einem Kilometer breiten Flaucheranlagen sind von der Thalkirchner Brücke aus gut zu erreichen und erstrecken sich beiderseits der Isar. Hier tummeln sich im Sommer unzählige Sonnenanbeter und Wasserratten in den klaren Wasserbecken, aber auch im Winter hat das Gebiet seinen Charme für Spaziergänger und kleine Naturforscher. Kleiner Geheimtipp: der Biergarten „Zum Flaucher“.

Wann machen Sie Ihren Brückenrundgang durch München?

Hier erfahren Sie mehr

Jetzt gewinnen: 3x2 Tickets für die Münchner Kindl Tour

Erleben Sie eine Altstadtführung mit dem gewissen Extra! Bei der Münchner Kindl Tour empfängt Sie das Münchner Original am imposanten Rathaus und zeigt Ihnen die schönsten Ecken der Innenstadt. Viktualienmarkt, Marienplatz, vorbei am Hofbräuhaus und dem Alten Peter – auf der zweistündigen Tour entdecken selbst eingefleischte Münchner noch jede Menge.

Gewinnen Sie jetzt 3x2 Tickets für die Münchner Kindl Tour und erleben Sie München von einer ganz neuen Seite:

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Immer Do-Sa (19.15-21.15 Uhr) – Alle Infos zur Münchner Kindl Tour

Sommerführungen durch München

Die spannendsten Orte in München entdecken: Nehmen Sie an einer umfangreichen Führung teil und finden Sie heraus, was die Stadt zu bieten hat! Während der Aktion "Sommer in der Stadt" präsentiert sich München von seiner schönsten Seite. Damit Sie nichts verpassen, zeigt Ihnen ein offizieller Guide der Landeshauptstadt München die schönsten Ecken und erzählt Ihnen die spannendsten Geschichten des jeweiligen Viertels.

Im Preis von 15 Euro enthalten:

• Sommerführung um 18 Uhr (Mo.- Fr.) bzw. 16 Uhr (Sa.- So.)

• Stadtführer "einfach München" und Stadtplan

• Kostenfreie Stornierung bis 24 Stunden vor Tourbeginn

Zum Schutz Ihrer Gesundheit gilt:

• Begrenzte Teilnehmerzahl – buchen Sie vorab online

• Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden

• Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich (im Außenbereich besteht aber keine Maskenpflicht)

Insgesamt können Sie bei allen Sommerführungen sieben spannende Orte entdecken. Während des Open-Air-Kulturprogramms "Sommer in der Stadt" findet täglich eine andere Sommerführung statt – und Sie können die Stadtviertel Münchens ganz neu erleben.

Weitere Informationen zu den aktuellen Sommerführungen finden Sie unter diesem Link.

Erkunden Sie Münchens Viertel - und finden Sie Ihren "Place to be"

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.