München Tourismus

Nord-Süd-Passage - Bei einer Wanderung durch München die schönsten Orte entdecken

Die Wanderung entlang der Nord-Süd-Passage beginnt im Olympiapark.
+
Die Wanderung entlang der Nord-Süd-Passage beginnt im Olympiapark.

Die Parks, Boulevards, Kultur und prächtigen Bauten Münchens auf einmal erleben? Das geht ganz einfach mit einer spannenden Wanderung von Nord nach Süd.

Entdecken Sie diesen Sommer Münchens Stadtviertel.

Wie kann man auf einem Spaziergang durch München möglichst viele schöne Ecken der Stadt entdecken? München Tourismus hat den Test gemacht und schlägt eine Wanderroute vor, die von Nord nach Süd einmal quer durch die bayerische Landeshauptstadt führt.

Wer Sie austesten möchte, hat 21 Kilometer vor sich. Doch keine Sorge: Den Weg können Sie auch ganz bequem in mehrere Etappen aufteilen.

Etappe 1: Von der BMW Welt zur Ludwig-Maximilians-Universität

Jede Menge Natur und Kultur erleben Wanderer bereits während der ersten Etappe der Nord-Süd-Passage: Von der futuristischen BMW Welt geht es direkt auf in den Olympiapark, der neben ruhigen Ecken zum Entspannen auch Sport- und Musik-Fans ein abenteuerliches Programm bietet. Wer sich die Zeit nehmen will, kann beispielsweise den Olympiaturm erklimmen, in der Olympia-Schwimmhalle ein paar Bahnen schwimmen oder abends in der Olympiahalle oder im Olympiastadion einem Konzert lauschen.

Vom Olympiaberg aus führt anschließend ein Pfad zum Oberwiesenfeld, wo Besucher bald schon die Ost-West-Friedenskirche entdecken. Durchqueren Sie dann die blühenden Schrebergärten, um auf die östlich gelegene Winzererstraße zu gelangen. Ab jetzt geht es stadteinwärts weiter, vorbei am Münchner Stadtarchiv. Am Nordbad biegen Sie in die Elisabethstraße ein - und Sie werden feststellen, dass Sie es bereits nach Schwabing geschafft haben.

Steuern Sie anschließend den Alten Nordfriedhof an, doch vergessen Sie nicht, auf dem Weg die atemberaubenden Altbauten zu bestaunen. Anschließend geht es weiter auf der Adalbertstraße, die durch das Münchner Studentenviertel mit vielen kleinen Cafés führt - der perfekte Ort für eine Pause. Doch auch in unmittelbarer Nähe der Ludwig-Maximilians-Universität gibt es unzählige Leckereien, wie beispielsweise ausgefallenes Eis beim "Verrückten Eismacher". Und wer diesen Shop gefunden hat, steht auch direkt vor dem Hinterausgang des imposanten Universitäts-Gebäudes.

Etappe 2: Von der Universität zum Deutschen Museum

Schräg gegenüber der Ludwig-Maximilians-Universität befindet sich die Ludwigskirche, die das nächste Ziel der Wanderung darstellt. Von dort aus geht es weiter zum Walter-Klingenbeck-Weg, der sich zwischen der Kirche und der Bayerischen Staatsbibliothek befindet. Wer diese Straße entlang spaziert, kommt bald schon bei der Kaulbachstraße an, die Sie bis zur Schönfeldstraße abgehen. Von diesem Punkt aus können Sie bereits den Englischen Garten erkennen.

Vorbei am Japanischen Teehaus gelangen Sie bald schon zur Eisbachwelle, wo Surfer aus aller Welt ihr Talent beweisen. Legen Sie hier eine kleine Pause ein, bis es weiter zum Bayerischen Nationalmuseum geht. Die Prinzregentenstraße entlang erreichen Sie schließlich den Friedensengel. Genießen Sie dann einen Spaziergang an der Isar entlang durch die Maximiliansanlagen, bis Sie das Maximilianeum, den Sitz des Bayerischen Landtags erreichen.

Jetzt sind Sie bereits auf der Zielgeraden der zweiten Etappe: Gehen Sie weiter zum Vater-Rhein-Brunnen und anschließend über die Ludwigsbrücke zum Deutschen Museum, dem größten Wissenschafts- und Technikmuseen der Welt.

Etappe 3: Vom Deutschen Museum bis Hinterbrühl

Sind Sie bereit für die letzte Etappe? Dann geht es weiter auf dem sogenannten Planetenweg, der bei der großen Sonnenkugel im Innenhof des Deutschen Museums beginnt. An der Isar entlang führt dieser Pfad bis zum Tierpark Hellabrunn, wo sich eine Nachbildung des Pluto befindet.

So gelangen Sie zum städtischen Zoo: Flussabwärts geht es zur Zeppelinstraße 41. Dort befindet sich das Geburtshaus von Komiker und Schauspieler Karl Valentin. Wer vom Anblick der Isar gar nicht genug bekommt, hat Glück, denn entlang des Flusses geht es weiter: Mit einer Wanderung durch die sogenannten Frühlingsanlagen fühlen Sie sich wie am Strand, der sich mitten in der Stadt befindet. Kaufen Sie sich an den unzähligen Kiosken eine kleine Stärkung und gehen Sie weiter zum Rosengarten.

Der Tierpark ist schon sehr nahe: Durchqueren Sie die Braunauer Eisenbahnbrücke und bewegen Sie sich Richtung Flaucher - einem Isarabschnitt, der sich perfekt zum Grillen oder Picknicken am Wasser anbietet. Wer diesen Weg weiter entlang geht, erreicht bald schon den Tierpark Hellabrunn und somit den Schlusspunkt des Planetenwegs.

Die Nord-Süd-Wanderung ist damit aber noch lange nicht beendet: Überqueren Sie die Marienklausenbrücke zur Floßlände. Von dort aus haben Sie das Ziel so gut wie erreicht: Der Biergarten des Gasthofs Hinterbrühl am kleinen Hinterbrühler See eignet sich perfekt, um die Wanderung quer durch München mit traditionell bayerischem Essen abzuschließen.

Eine ausführliche Karte der Wanderroute finden Sie auf der Website von München Tourismus.

Impressionen: Nord-Süd-Passage

 © D. Verstl
 © Luis Gervasi
 © H. Gebhardt
 © L. Gervasi
 © Christian Kasper
 © Andreas Ritter
 © Sigi Mueller
 © Tommy Loesch
 © Christian Kasper

Sommerführungen durch München

Verpassen Sie keinen der schönsten Orte Münchens: Entdecken Sie alle Stadtviertel und nehmen Sie an einer Führung teil! Während der Aktion "Sommer in der Stadt" präsentiert sich München von seiner besten Seite. Damit Sie nichts verpassen, zeigt Ihnen ein offizieller Guide der Landeshauptstadt München die schönsten Ecken und erzählt Ihnen die spannendsten Geschichten des jeweiligen Viertels.

Im Preis von 15 Euro enthalten:

• Sommerführung um 18 Uhr (Mo.- Fr.) bzw. 16 Uhr (Sa.- So.)

• Stadtführer "einfach München" und Stadtplan

• Kostenfreie Stornierung bis 24 Stunden vor Tourbeginn

Zum Schutz Ihrer Gesundheit gilt:

• Begrenzte Teilnehmerzahl – buchen Sie vorab online

• Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden

• Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich (im Außenbereich besteht aber keine Maskenpflicht)

Insgesamt können Sie bei den Sommerführungen sieben spannende Orte entdecken. Während des Open-Air-Kulturprogramms "Sommer in der Stadt" findet täglich eine andere Sommerführung statt – und Sie können die Stadtviertel Münchens ganz neu erleben.

Weitere Informationen zur Sommerführung finden Sie unter diesem Link.

Erkunden Sie Münchens Viertel - und finden Sie Ihren "Place to be"

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.