München Tourismus

Ost-West-Passage: München zu Fuß erleben

Wer wandert, muss auch einkehren: Die Ost-West-Passage führt Sie am Chinesischen Turm vorbei - der bei gutem Wetter unzählige Biergartengänger anlockt.
+
Wer wandert, muss auch einkehren: Die Ost-West-Passage führt Sie am Chinesischen Turm vorbei - der bei gutem Wetter unzählige Biergartengänger anlockt.

Genießen Sie München einmal von Osten bis Westen! Diese Wanderung ist perfekt für diejenigen, die Städte gerne zu Fuß erkunden.

Entdecken Sie diesen Sommer Münchens Stadtviertel.

Sie möchten Ihre Stadt neu erleben? Oder sind Sie zu Besuch in München und möchten bei gutem Wetter so viele schöne Ecken wie möglich zu Fuß erkunden? Dann ist die Ost-West-Passage genau das Richtige für Sie! Die Stadtwanderung quer durch München führt Sie an Sehenswürdigkeiten, grünen Oasen, beliebten Gaststätten, Museen und Galerien vorbei! Rund zwölf Kilometer lang ist die Ost-West-Passage, die Details entdecken lässt, die in Bus oder Auto an Ihnen vorbeigezogen wären.

Wer in Wanderlaune ist, kann die zwölf Kilometer von Prinzregentenplatz bis Schloss Nymphenburg am Stück zurücklegen. Das ist Ihnen zu weit? Kein Thema, die Strecke kann auch bequem in kleinere Etappen aufgeteilt werden, die man einzeln zurücklegen kann. Der Vorteil: Auf diese Weise können Sie den verschiedenen Highlights mehr Zeit widmen.

Mehr zur Ost-West-Passage erfahren Sie hier

1. Etappe: Prinzregentenplatz bis Chinesischer Turm

Die Stadtwanderung beginnt am Prinzregentenplatz, der vor allem durch einen imposanten Theaterbau beeindruckt. Architektur-Liebhaber können hier über die spezielle Kombi aus Jugendstil- und Klassizismus-Elementen fachsimpeln. Die erste Etappe führt Sie an der Villa Stuck vorbei zum Friedensengel, ein Denkmal am Isarhochufer, das zu einer kleinen Pause einlädt. Was selbst viele Münchner nicht wissen: Die güldene Skulptur auf der langen Säule ist kein Engel im christlichen Sinne, sondern stellt die Siegesgöttin Nike dar.

Flanieren Sie nun weiter zum Bogenhausener Friedhof durch die Maximiliananlagen an der Isar, wo viel Grün an heißen Tagen Schatten spendet. Am Bogenhausener Kirchplatz angelangt, können Interessierte die Gräber von Münchner Persönlichkeiten wie Erich Kästner, Rainer Werner Fassbinder oder Oskar Maria Graf besuchen. Weiter geht es zur Max-Joseph-Brücke, die einen tollen Blick auf die Isar gewährt und weiter die Tivolistraße entlang. Am Ende der ersten Etappe werden Stadtwanderer mit einem kühlen Getränk und einer deftigen Brotzeit am Chinesischen Turm belohnt - inklusive anschließendem Verdauungsspaziergang durch die grüne Lunge Münchens - dem Englischen Garten.

2. Etappe: Chinesischer Turm bis Kunstareal

Die zweite Etappe führt Sie zum Monopteros, einem Rundtempel im griechischen Stil, der vor allem abends wegen eines großartigen Blicks über die Skyline Münchens besticht. Im Kiosk Milchhäusl, einer Institution am Eingang des Englischen Gartens an der Königinstraße, stärken Sie sich mit einem leckeren Frühstück und flanieren danach weiter am Schwabinger Bach entlang – in dem sich wunderbar mit nackten Füßen waten lässt.

Der Weg führt Sie entlang der Veterinärstraße zur Ludwig-Maximilians-Universität, wo die Mitglieder der studentischen Widerstandsbewegung "Weiße Rose" im Zeichen der Auflehnung gegen das Nazi-Regime im Zweiten Weltkrieg Flugblätter verbreiteten. Die Amalienstraße führt Sie von dort direkt hinein ins Münchner Studentenleben: Cafés, Bars und Geschäfte säumen die Straßen. Die letzte Station der zweiten Etappe, das Kunstareal, ist ein Eldorado für Kunstinteressierte – mit der Alten Pinakothek, der Neuen Pinakothek, der Pinakothek der Moderne, dem Ägyptische Museum und dem NS-Dokumentationszentrum.

3. Etappe: Königsplatz bis Schloss Nymphenburg

Auch die dritte Etappe der Ost-West-Passage lockt mit vielen besonderen Highlights. Hier werden Kulturinteressierte wieder fündig: So beherbergt das Lenbachhaus die weltweit größte Sammlung der Kunst des Blauen Reiters mit Werken von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter oder Franz Marc. Doch nicht nur Kunstfreunde, auch Gourmets kommen auf der dritten Etappe auf ihre Kosten. Im Löwenbräukeller genießen Sie – typisch bayerisch – Schweinebraten, Obazda, Brezen und alles, was sonst zur deftigen bayerischen Küche dazu gehört.

Weiter führt die Stadtwanderung über das Kreativquartier zum Nymphenburger Kanal, wo es sich an sonnigen Tagen wunderbar auf einer Parkbank ausruhen lässt. Am Ende der Ost-West-Passage werden Sie mit dem Blick auf Schloss Nymphenburg belohnt, das den Wittelsbachern jahrhundertelang als prunkvolle Sommerresidenz gedient hat. Lassen Sie bei einem Spaziergang durch den Schlosspark die Seele baumeln und besichtigen Sie das an Schloss Versailles erinnernde Bauwerk. Wer danach noch Zeit hat, kann sich im botanischen Garten gleich nebenan an den bunten Farben der blühenden Pflanzen erfreuen.

Impressionen: Ost-West-Passage

 © Alfred Mueller
 © Luis_Gervasi
 © Luis_Gervasi
 © Christian Kasper
 © Christian Kasper
 © Luis_Gervasi
 © J_Lutz

Sommerführungen durch München

Die spannendsten Orte in München entdecken: Nehmen Sie an einer umfangreichen Führung teil und finden Sie heraus, was die Stadt zu bieten hat! Während der Aktion "Sommer in der Stadt" präsentiert sich München von seiner schönsten Seite. Damit Sie nichts verpassen, zeigt Ihnen ein offizieller Guide der Landeshauptstadt München die schönsten Ecken und erzählt Ihnen die spannendsten Geschichten des jeweiligen Viertels.

Im Preis von 15 Euro enthalten:

• Sommerführung um 18 Uhr (Mo.- Fr.) bzw. 16 Uhr (Sa.- So.)

• Stadtführer "einfach München" und Stadtplan

• Kostenfreie Stornierung bis 24 Stunden vor Tourbeginn

Zum Schutz Ihrer Gesundheit gilt:

• Begrenzte Teilnehmerzahl – buchen Sie vorab online

• Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden

• Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich (im Außenbereich besteht aber keine Maskenpflicht)

Insgesamt können Sie bei allen Sommerführungen sieben spannende Orte entdecken. Während des Open-Air-Kulturprogramms "Sommer in der Stadt" findet täglich eine andere Sommerführung statt – und Sie können die Stadtviertel Münchens ganz neu erleben.

Weitere Informationen zur Sommerführung im Olympiapark und Oberwiesenfeld finden Sie unter diesem Link.

Erkunden Sie Münchens Viertel - und finden Sie Ihren "Place to be"

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.