Polizei schlägt zu

In Münchner U-Bahn-Station: Mann belästigt küssende Frauen - dann kommt es zur Verfolgungsjagd

Ein Mann belästige zwei Frauen in einer Münchner U-Bahn-Station. (Symbolbild)
+
Ein Mann belästige zwei Frauen in einer Münchner U-Bahn-Station. (Symbolbild)

In München kam es zur Belästigung von zwei jungen Frauen. Ein Mann näherte sich ihnen, als sie sich küssten. Daraufhin setzten die Opfer zur Verfolgung des Mannes an.

München - Am Mittwoch, 16.12.2020, gegen 21:10 Uhr, befanden sich eine 26-Jährige aus München und eine 32-Jährige aus dem Landkreis München im Bereich des U-Bahnhofs München Ost am Gleis der U 5 in Richtung Neuperlach Süd.

München: Frauen belästigt - dann setzen sie zur Verfolgung an

Als sich die beiden küssten, trat ein 42-jähriger Wohnsitzloser an sie heran und griff ihnen gleichzeitig mit jeweils einer Hand an das Gesäß und kniff zu. Vor Schreck schlug die 26-Jährige dem Tatverdächtigen mit der Faust in das Gesicht, woraufhin dieser in die U 5 in Richtung Neuperlach Süd floh. Die beiden Damen folgten ihm, stiegen ebenso in die U-Bahn ein und verständigten die Polizei. Als der Tatverdächtige am U-Bahnhof Innsbrucker Ring ausstieg, verfolgten die Damen ihn weiterhin. Sie verloren ihn jedoch nach einiger Zeit aus den Augen.  

Münchner U-Bahn: Frauen von Mann belästigt - Polizei schlägt zu

Durch die Polizei konnte der 42-jährige Tatverdächtige zeitnah ermittelt und festgenommen werden. Er wurde durch die Polizei angezeigt und nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung, so wie der Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wieder entlassen. 

Die Corona-Lage in München spitzt sich weiter zu. Das RKI vermeldete einen traurigen Rekord. Indes denkt die Stadt bereits über das Oktoberfest 2021 nach. Alle Entwicklungen hier bei uns im News-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare