1. tz
  2. München
  3. Stadt

Bewaffneter Raubüberfall auf Münchner Wettbüro: Maskierte Täter auf der Flucht

Erstellt:

Von: Franziska Konrad

Kommentare

Polizei-Symbolbild
Die Polizei sucht die Täter eines Raubüberfalls auf ein Wettbüro in München. © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Am späten Sonntagabend wurde in Laim ein Wettbüro überfallen. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

München - Raubüberfall in München: Am späten Sonntagabend, 13. Februar, schlugen zwei Täter in einem Tipico-Wettbüro in Laim zu. Das berichtet die Polizei. Da die beiden Männer unerkannt fliehen konnte, bitten die Beamten die Bevölkerung um Mithilfe.

München: Überfall auf Wettbüro - Täter fliehen mit Beute in Sporttasche

Laut Polizeibericht betraten gegen 22.45 Uhr zwei mit Sturmhauben maskierte Personen besagtes Wettbüro. Der erste der beiden Täter ging dabei zielstrebig zur Kasse, hielt dem dort anwesenden Angestellten eine Pistole vor und forderte Geld. Der Mitarbeiter ging den Anforderungen nach - das Bargeld wurde von den Unbekannten daraufhin in einer Sporttasche verstaut.

Während des gesamten Überfalls blieb der zweite Täter am Eingang des Wettbüros stehen. Im Anschluss flüchteten beiden Männer. Kurz darauf rief ein Mitarbeiter des Wettbüros den Polizeinotruf. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Kripo hat nun die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach Überfall auf Wettbüro in München: Fahndung ohne Erfolg - Kripo ermittelt

Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1: Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm, schlank; er trug eine schwarze Jogginghose mit Streifen, eine dunkelblaue Jacke mit Kapuze, einen schwarzen Schal, Handschuhe, schwarze Turnschuhe; bewaffnet war er mit einer silbergrauen Pistole; außerdem trug er eine dunkle Sporttasche bei sich.  

Täter 2: Männlich, ca. 15-20 Jahre, ca. 170-175 cm, schlank; er trug eine schwarze Jacke mit weißem Emblem, eine graue Jogginghose, weiße Sportschuhe, Handschuhe; beide Täter waren mit Sturmhauben maskiert.  

In München häufen sich derzeit auch die Überfälle auf Tankstellen. Vermutlich treibt hier ein Serientäter sein Unwesen. Noch mehr Nachrichten aus München lesen Sie hier.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an. *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare