Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung

Unbekannter stürzt von Reichenbachbrücke in Isar und stirbt - Identität noch unklar

Ein 15-Jähriger musste mitten in der Nacht aus der Isar gerettet werden.
+
Ein unbekannter Mann ist am Wochenende von der Reichenbachbrücke in die Isar gefallen. (Symbolbild)

Am Wochenende kam es in München zu einem schrecklichen Unfall. Ein Mann fiel von einer Brücke in die Isar und konnte nur noch tot geborgen werden.

München - Am Samstagsnacht (21. August) stürzte ein unbekannter Mann laut Zeugenangaben von der Reichenbachbrücke in die Isar. Wie die Münchner Polizei mitteilt, ging gegen 1.05 Uhr der Notruf bei der Polizei ein. Es wurden sofort Suchmaßnahmen eingeleitet, an denen mehrere Streifen beteiligt waren.

Unbekannter stürzt in Isar: Einsatzkräfte versuchen ihn eine Stunde wiederzubeleben

„Gegen 01:20 Uhr konnten Beamte einer Münchner Einsatzhundertschaft die Personen im Bereich der Ludwigsbrücke aus dem Wasser herausziehen“, heißt es im Polizeibericht weiter. Sie begannen direkt mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Der Rettungsdienst übernahm die Maßnahmen, sie mussten aber nach knapp einer Stunde im Krankenhaus erfolglos beendet werden.

Die ersten Ermittlungen der Münchner Kriminalpolizei ergaben keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden. Um wen es sich bei dem Toten handelt, ist bisher noch unklar. Um der Identität auf den Grund zu gehen, hat die Polizei folgende Beschreibungen herausgegeben:

  • Beschreibung der toten Person: Zwischen 60 und 75 Jahre alt, ca. 85 kg schwer, ca. 175 cm groß, europäischer Typ, ca. zehn cm graumeliertes welliges Haupthaar mit Geheimratsecken, dunkle Augenbrauen, braune Augen, etwas breite Nase, kein Bart. Die Person weist eine 40 cm lange längsverlaufende Narbe mittig des Bauches auf. 
  • Bekleidung der toten Person: Hellblaues T-Shirt, weißes Feinrippunterhemd, schwarz/roter Nierengurt mit Klettverschluss, blaue Jeans mit braunem Ledergürtel, hautfarbene Thrombosestrumpfhose ohne Zehen, Herrenarmbanduhr der Marke „Eichmüller“ mit braunem Lederarmband, schwarze Sandalen.
  • Mitgeführte Gegenstände der toten Person: Gehstock (dieser konnte nicht gesichert werden, da er vom Ufer aus nicht mehr erreichbar war).

Mit einem Zeugenaufruf erhoffen sich die Beamten Hinweise aus der Bevölkerung. Wer „sachdienliche Hinweise“ geben kann, soll sich daher bitte mit dem Polizeipräsidium München unter der 08 92 91 00 in Verbindung setzen. (tkip)

Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare