Seine Mutter war bei ihm

Schwerer Unfall in München: Bub (5) von Kleinbus überrollt

Kind im Straßenverkehr
+
Kind auf Fahrrad. (Symbolfoto)

In München ist ein fünfjähriger Bub bei einem Unfall von einem Kleinbus überrollt worden. Passanten setzten einen Notruf ab.

München - Bei einem Verkehrsunfall in München ist am Montag (31. Mai) ein fünfjähriges Kind von einem Kleinbus überrollt worden. Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich von Agnes-Bernauer-Straße und Willibaldstraße. Der Bub war dort auf einem Fahrrad unterwegs, als es von einem größeren Pkw erfasst wurde. Dabei wurde das Bein des Kindes überrollt.

München: Bub von Kleinbus überrollt - Passanten setzen Notruf ab

Zeugen des Geschehens setzten einen sofortigen Notruf an die integrierte Leitstelle ab, welche umgehend Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, ein Kindernotarzt sowie ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) alarmierte. Bei Eintreffen der ersten Kräfte lag der fünf Jahre alte Bub hinter dem Fahrzeug, welches ihn angefahren hatte. Seine Mutter war bei ihm.

München: Kind auf Fahrrad von Kleinbus überrollt - Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die Besatzung eines Rettungswagens leitete die medizinische Versorgung ein. Zusammen mit Notarzt und Kindernotarzt wurden die Maßnahmen intensiviert. Währenddessen kümmerte sich die Besatzung des HLF um den Fahrer des Kleinbusses. Der kleine Junge wurde zur weiteren Versorgung in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Seine Verletzungen sind schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich.

Nach der Unfallaufnahme holten die Einsatzkräfte das unter dem Fahrzeug feststeckende Kinderfahrrad heraus. Anschließend konnte der Kleinbus aus dem Kreuzungsbereich entfernt werden. Während der Versorgung des Jungen und der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen. Zur Klärung des Unfallherganges ermittelt die Polizei. kah

In München kam es in der Nacht auf Sonntag, 30. Mai, zu einem Überfall auf einen 19-Jährigen. Die Polizei hat jetzt einen Zeugenaufruf gestartet.

Auch interessant

Kommentare