Wer hat etwas beobachtet?

E-Scooter-Fahrer kollidiert mit Kind (5) - und lässt es verletzt zurück: Polizei sucht mit Beschreibung

Am Harras
+
Am Harras kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem E-Scooter-Fahrer und einem fünfjährigem Buben.

Am Harras in München kam es zum Zusammenstoß zwischen einem E-Scooter-Fahrer und einem Buben. Die Polizei sucht nun den flüchtigen Unfallverursacher.

München - Ein besonders dreister Fall von Unfallflucht hat sich am Samstag (8. Mai) am Harras ereignet: Ein E-Scooter-Fahrer stieß mit einem fünfjährigen Buben zusammen - anschließend fuhr der Mann einfach davon. Der Junge kam in ein Krankenhaus. Das berichtet die Polizei München.

München: Unfall zwischen E-Scooter-Fahrer und kleinem Jungen - Kind kommt ins Krankenhaus

Gegen 17.30 Uhr waren der Fünfjährige und sein Vater, beide mit Wohnsitz in München, in am Harras unterwegs. Der Mann setzte sich auf eine Bank in der Fußgängerzone, sein Sohn fuhr währenddessen mit einem Tretroller in dessen Nähe umher.

Zur selben Zeit hielten sich zwei bislang unbekannte E-Scooter-Fahrer ebenfalls in der Fußgängerzone auf. Es kam zum Zusammenstoß zwischen einem der beiden Roller-Fahrer und dem Kind. Dabei stürzte der Junge und verletzte sich leicht. Ein Rettungsdienst brachte ihn daraufhin in ein Krankenhaus.

Am Harras: E-Scooter-Fahrer flüchtet nach Unfall - Polizei sucht Zeugen

Die jungen Männer fuhren laut Polizeibericht in Richtung Albert-Roßhaupter-Straße davon. Inzwischen hat die Münchner Polizei die weiteren Ermittlungen übernommen - und sucht nun nach besagtem E-Scooter-Fahrer. Der Unfallverursacher wird wie folgt beschrieben: Männlich, zirka 13 bis 20 Jahre alt, stämmige Statur, dunkle Haare. Er trug einen dunklen Trainingsanzug.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und zur gesuchten Person machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando der Polizei, Tegernseer Landstraße 210, Telefon: 0 89/62 16 33 22, in Verbindung zu setzen.  

Weitere Nachrichten aus München gibt es hier. Und alle wichtigen Infos zur Corona-Pandemie in der Landeshauptstadt lesen Sie in unserem News-Ticker.

*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (kof)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare