Sexualdelikt

München: „Gepackt und zu Boden gezerrt“ - Frau in Schwabing vergewaltigt - Polizei sucht Täter mit Beschreibung

So berichten 56 Prozent der befragten weiblichen Jugendlichen, schon einmal gegen ihren Willen angefasst worden zu sein, etwa am Busen oder am Po.
+
Im Luitpoldpark wurde eine Münchnerin Opfer eines Sexualdelikts. Die Polizei sucht nach Zeugen (Symbolbild).

Im Luitpoldpark wurde am gestrigen Sonntagabend eine 57-jährige Opfer eines Sexualdelikts. Das Polizeipräsidium München berichtet von der schrecklichen Tat.

München - Das Durchqueren des Luitpoldparks im Münchner Stadtteil Schwabing-West wurde am gestrigen Sonntagabend, 14. März, zu einem Albtraum für eine 57-Jährige. Die Münchnerin war gegen 19.40 Uhr zu Fuß in dem Park unterwegs, als sie Opfer eines Sexualdelikts wurde. Das Polizeipräsidium München berichtet in einer Pressemitteilung von der furchtbaren Tat.

„In ihrer Zeugenvernehmung äußerte sie, dass sie durch einen unbekannten Täter angerempelt, gepackt und zu Boden gezerrt wurde“, schreiben die Beamten. Obwohl sich die Münchnerin gegen die Handlungen des Unbekannten versuchte zu wehren, habe dieser ihre Hose samt Unterhose nach unten gezerrt und an ihr sexuelle Handlungen durchgeführt. „Durch Hilferufe machte die 57-Jährige auf sich aufmerksam und so ließ der unbekannte Täter vom weiteren Vorhaben ab, als sich ein Passant näherte.“

Vergewaltigung in München: Täter flüchtig - Polizei veröffentlicht detaillierte Täterbeschreibung

Der unbekannte Täter konnte laut der Pressemitteilung in unbekannte Richtung fliehen. „Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter verliefen negativ.“ Durch die Tat sei die 57-Jährige an Händen und Knien leicht verletzt worden. Die Beschreibung des flüchtigen Sexualstraftäters:

  • Männlich, zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß
  • arabisches Aussehen
  • Etwa 20 bis 30 Jahre alt
  • Schwarz-Braune Augen
  • Kräftige glatte, schwarze und gegelte Haare
  • Seitenscheitel, Koteletten und Schnauzer
  • Bekleidet mit dunkler oder schwarzer Jacke, silberfarbene Reißverschlüsse, dunkle oder schwarze Jeans

München: Polizei sucht Zeugen nach Sexualdelikt in Schwabing

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. „Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen“, betonen die Beamten.

Immer wieder kommt es in München zu ähnlich furchtbaren Verbrechen. An einem Löschwassersee schlug ein Täter zweimal zu - bis er gefasst wurde. Ein Mann, der im Jahr 2019 mit der Vergewaltigung einer 11-Jährigen die ganze Stadt erschütterte, stand kürzlich vor Gericht. (nap)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion