Absurder Streich in München

Wiesn-Wirt sorgt dafür, dass TV-Star sich an der Isar blamiert - dann rückt auch noch Behörde an

Verstehen Sie Spaß
+
Ein (falscher) Beamter macht Fritz Karl das Leben schwer.

Am Münchner Isar-Ufer kommt es zu einem absurden Zwischenfall, bei dem einem TV-Star übel mitgespielt wird. Doch es ist anders als er denkt.

München - Opfer eines besonders absurden Streichs wird Schauspieler Fritz Karl (53) bei „Verstehen Sie Spaß?“. Kulisse ist die Isar in München. Und unter den Lockvögeln ist auch Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel. Den ganzen Jux gibt es am Samstag in der ARD-Show zu sehen. Die vorab veröffentlichten ersten Bilder und Infos klingen bereits skurril.

„Verstehen Sie Spaß?“: TV-Star Fritz Karl blamiert sich an der Isar in München

Fritz Karl ist unter anderem bekannt aus dem Kinohit „Wer früher stirbt ist länger tot“ und aus vielen weiteren Film- und Serienproduktionen, so hatte er Auftritte bei „Männerherzen“ und in verschiedenen „Tatort“-Folgen. Jetzt waren Karl und seine Partnerin Elena Uhlig als Ehrengäste zu einem privaten „Oktoberfest“ am Isar-Ufer eingeladen, das von Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel ausgerichtet wurde. Schottenhamel ist Lockvogel für den Streich - von dem Karl natürlich erst mal rein gar nichts weiß.

Fritz Karl (l.) mit Christian Schottenhamel im Wasser.

Auf dem Programm stehen neben dem gemeinsamen Fassanstich auch ein Fototermin des Münchener Anglervereins „Isarfischer“, für den die langjährigen Mitglieder Fritz Karl und Christian Schottenhamel in voller Anglermontur in den Fluss steigen. Dann nimmt das Unheil seinen Lauf: Dass sich seine vom Wiesn-Wirt geliehene Anglerhose dabei als undicht erweist, nimmt Fritz Karl mit Humor. Weil es vor Ort weder Umkleiden noch ausladendes Buschwerk gibt, muss der Schauspieler notgedrungen am Isarstrand die Kleidung wechseln – sehr zur Belustigung der in großer Zahl vorbeiströmenden Passanten.

Fritz Karl mit Partnerin Elena Uhlig.

„Verstehen Sie Spaß?“: Am Ende rückt auch noch Behörde an

Damit nicht genug: Als er Elena Uhlig im Anschluss die Grundzüge des Angelns beibringen will, zieht er prompt die Aufmerksamkeit eines Fischereiaufsehers auf sich. Der übereifrige Beamte wittert einen Verstoß gegen das Bayerische Fischereigesetz und droht Fritz Karl mit nichts weniger als dem Entzug seiner geliebten Fischerei-Lizenz. Klingt lustig. Ob es das auch ist, erfahren die TV-Zuschauer am Samstagabend. Und können auch sehen, wie Heiner Lauterbach mächtig geärgert wird. (lin)

Auch interessant

Kommentare