Bislang nur zwei Täter gefasst

Vier fiese Sex-Attacken in nur wenigen Tagen!

München - Vier Frauen wurden in den vergangenen Tagen von Sexualtätern angegriffen – drei von ihnen auf offener Straße:

  • Samstagfrüh vergnügte sich eine Verkäuferin (19) aus Germering in der Disco New Backstage in Neuhausen. Als sie um 5 Uhr zur Toilette ging, folgte ihr ein Somalier (29) bis in die Kabine, wo er sie würgte und sie zwingen wollte, sich auszuziehen. Die 19-Jährige konnte fliehen. Der Täter wurde gefasst.
  • In Zamdorf wurde eine 27-Jährige Sonntagfrüh um 3 Uhr auf dem Heimweg in der Hultschinerstraße von einem 27-Jährigen ins Gebüsch gerissen. Der Täter hatte bereits seine Jeans heruntergezogen. Die junge Frau konnte ebenfalls fliehen. Der Täter – ein Rumäne (27) aus Fürstenfeldbruck – wurde später in der Umgebung von der Polizei gefasst.
  • Beim Gassigehen mit dem Hund wurde am Sonntag um 22.45 Uhr eine 18-Jährige in Feldkirchen überfallen. In der Xaver-Münch-Straße sprang ein Unbekannter aus dem Gebüsch. Die junge Frau wurde umklammert und gegen ein geparktes Auto gedrückt. Unter Androhung von Schlägen verlangte der Mann: „Zieh Deinen Slip aus!“ In Todesangst tat das Mädchen, was er verlangte. Danach schubste er sie in die Büsche und griff ihr in den Schritt. Dann flüchtete er. Von dem Mann (20 bis 30 Jahre alt, kräftig, dunkle Hautfarbe, trug ein orangefarbenes T-Shirt, sprach deutsch mit ausländischem Akzent) fehlt noch jede Spur.
  • Der bislang letzte Angriff ereignete sich am Montag kurz nach Mitternacht am Wolkerweg in Kleinhadern. Dort sprühte ein Unbekannter einer 23-Jährigen urplötzlich Pfefferspray ins Gesicht. Sie ging zu Boden, schrie aber so laut, dass Anwohner zu Hilfe kamen. Da floh der Täter (etwa 25 Jahre, schlank, schwarz gekleidet mit langer Hose und Langarm-Pulli) sofort.

dop

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare