Alte Stadtmauer beim Viktualienmarkt entdeckt

+
Die Grabungen am Sedlmayr förderten Fundamente der Stadtmauer und eines viereckigen Turmes zu Tage. Hinten sieht man den verrohrten und trocken­gelegten Stadtgraben, in dem jetzt die Fernwärmeleitung liegt.

München - Münchens Stadtgeschichte ist über 853 Jahre alt, sie hat im Erdreich viele Schätze hinterlassen, etwa die Fundamente der alten Stadtmauern.

 Nicht oft bietet sich die Gelegenheit, diese Schätze zu heben, doch in der Westenrieder Straße wurden jetzt erstaunlich gut erhaltene Grundmauern der äußeren Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert ausgegraben. Dass die Archäologen an der Westenrieder Straße fündig werden, war k­eine allzu große Überraschung. Es war bekannt, dass die Westenrieder Straße zwischen zwei ehemaligen Stadtmauern liegt, das kann man im archäologischen Stadtkataster nachforschen.

Beim Viktualienmarkt: Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert entdeckt

Beim Viktualienmarkt: Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert entdeckt

„Überrascht ist man über den guten Erhaltungszustand“, heißt es in einer Pressemitteilung von Stadtbaurätin Elisabeth Merk. Die freigelegten Grundmauern bestehen aus 60 bis 80 Zentimeter langen Nagelfluhquadern, die nach außen hin Buckelquader aufweisen. Sie stammen aus der Zeit der Hussitenkriege (1420 – 1434), als Anhänger des böhmischen Kirchen­reformators Jan Hus immer wieder Feldzüge nach Bayern unternahmen. Darum ergänzte man die Stadtmauer mit einem zweiten Mauerring und Türmen. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die gesamte Stadtmauer abgerissen, der Stadtgraben davor überwölbt – auch an der Westenrieder Straße.

Auf dem 800 Quadratmeter großen Grundstück neben dem jetzigen Sedlmayr wurde 1826 Münchens erste Synagoge gebaut. Sie wurde nach dem Neubau der größeren Synagoge in der Maxburgstraße 1889 abgerissen. Es entstand dort ein Bürgerhaus, das im 2. Weltkrieg zerstört wurde, danach war hier ein Parkplatz. Die Stadt verkaufte das Grundstück voriges Jahr an die Baywobau, die dort bis nächstes Jahr ein Wohn-und Geschäftshaus mit zwei Läden, zwei Büros und 14 Wohnungen zwischen 82 Quadratmeter und 222 Quadratmetern errichten will.

Johannes Welte

"Ob das ein Gott gemacht hat?" Die besten Sprüche über München

"Ob das ein Gott gemacht hat?" Die besten Sprüche über München

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare