Regen ade

Wetter-Prognose für München: Cenk bringt die langersehnte Trendwende – und echte UV-Gefahr

Am Wochenende dürfte es in München traumhaft schön werden (Symbolbild).
+
Am Wochenende dürfte es in München traumhaft schön werden (Symbolbild).

Zufrieden sind die Münchner nicht wirklich mit dem Wetter der letzten Zeit. Zu viel Regen, zu wechselhaft. Die Prognose für das Wochenende dürfte sie freuen.

München – Das Wetter in den letzten Tagen war vor allem in seiner Unbeständigkeit beständig. Regen, dann kurze Trockenphasen, etwas Sonne, gefolgt wieder von Regen. Zwischendrin sogar der ein oder andere Sturm, der aber vor allem das Umland und Bayern heimsuchte. Kein Wunder also, dass sich die Münchner nach ein paar Tage Sonne am Stück sehen – und idealerweise nicht zu Beginn der Arbeitswoche am Montag, sondern über das Wochenende hinweg. Scheint, als wären sie erhört worden.

Wetter in München: Traumhaft schön am Wochenende? Die Prognose lässt aufhorchen

Im neuesten Video der Wetterexperten des YouTube-Kanals wetternet geht es um das anstehende Wochenende vom 10. Juni bis zum 12. Juni. Für München zeichnet sich da die langersehnte Trendwende ab: Die wechselhafte Seite des Wetters scheint vorerst beendet, auch nach Regen sieht es nicht aus. Heißt: Sonne satt für München!

Laut Wetterexperte Dominik Jung kommt das Hoch Cenk vom Atlantik und läutet ein tolles Sommerwochenende in München ein. Mit jeweils 15 Sonnenstunden am Samstag und am Sonntag sowie Höchstwerte zwischen 25 und 32 Grad erwarten die Landeshauptstadt traumhafte Tage.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Wetterprognose mit UV-Gefahr in München: Sonne mit Index-Spitze

Die schönen Sonnenstunden werden die Münchner selbstredend an die Isar, in den Biergarten oder zu den anderen zahlreichen Freizeitangeboten in und um München ziehen. Dabei droht aber höchste Sonnenbrandgefahr, schreibt wetter.net in seiner Pressemitteilung. Der UV-Index erreiche Spitzenwerte. Man solle sich bitte gut eincremen, warnen die Experten.

Für die nächste Woche sieht es auch gut aus, zumindest von Regen oder gar Unwettern fehlt aktuell jede Spur. Die Meteorologen sind sich nur nicht sicher, ob es eher moderat warm bleibt – oder richtig heiß wird. Dazu erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst qmet.de, gegenüber dem Wetterportal wetter.net:

„Alles hängt von einem Tief bei den Britischen Inseln ab, dass sich dort eben bildet oder halt nicht. Bildet es sich, dann kann es sehr warme Luftmassen aus Spanien bis zu uns nach Deutschland schieben und dann startet das große Schwitzen.“

Dominik Jung

Sonnenanbeter kommen in den nächsten Tagen also voll auf ihre Kosten. Wichtig ist nur: Eincremen, viel Wasser trinken und es in der Hitze nicht übertreiben. (fhz)

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus München und der Region finden Sie auf tz.de/muenchen.

Auch interessant

Kommentare