1. tz
  2. München
  3. Stadt

München-Wien: Westbahn startet neue Direktverbindung – viermal am Tag in Rekordzeit

Erstellt:

Von: Laura May

Kommentare

Eine Bahnmitarbeiterin und ein Bahnmitarbeiter stehen vor einer Westbahn mit der Aufschrift „Comfort“
Die Westbahn fährt jetzt viermal täglich direkt von München nach Wien. © Oliver Bodmer

Neue Direktverbindung nach Wien: Münchner können ab heute mit der Westbahn noch schneller in die österreichische Hauptstadt fahren – gerade durch hohe Spritpreise lohnt sich das richtig.

München – Wer die dringende Lust nach einem Wiener Schnitzel, einer Sachertorte oder einem Sprung in die Donau verspürt, ist künftig noch schneller in Wien. Die Westbahn startet heute mit bis zu vier umsteigefreien Direktverbindungen zwischen München Hauptbahnhof und Wien Westbahnhof.

In einer Rekordzeit von nur 3 Stunden 49 Minuten verbindet sie München (Ost) mit Wien (Hütteldorf) und benötigt damit 4 Minuten weniger als die bisher kürzeste Verbindung zwischen diesen beiden Städten. Ab 12. Juni verkürzt sich die Fahrzeit nochmals um 4 Minuten, auf dann nur noch 3 Stunden 45 Minuten.

Spritkosten: „Auch für alle Autofahrer interessant“

In Österreich halten die Züge in allen Bahnhöfen, die auch schon bisher bedient wurden. Somit gibt es erstmals umsteigefreie Verbindungen von München in die zweitgrößte oberösterreichische Stadt Wels oder nach Attnang-Puchheim, das Tor zur Tourismusregion Salzkammergut.

Die Westbahn ist seit zehn Jahren zwischen Wien und Salzburg als privater Anbieter im Fernverkehr unterwegs. Mit seinem neuen möchte das Unternehmen ab sofort auch alle bayerischen Kundinnen und Kunden begeistern.

München-Wien: Tickets ganz einfach im Zug kaufen

In Anbetracht der Spritkosten ist die Direktverbindung nach Österreich auch für alle Autofahrerinnen und Autofahrer interessant, denn mit dem Spartarif reisen sie ab 23,99 Euro nach Wien. Dieser Preis ist im Vergleich zur Autofahrt einfach unschlagbar“, sagt Thomas Posch, Geschäftsführer der Westbahn. Wann Tickets zu diesem Preis gekauft werden können, erschließt sich den Kunden auf der Westbahn-Homepage allerdings nicht immer. Wer über den Ticketshop nach der Fahrt sucht, findet nur Tickets für 71,90 Euro – über die Startseite von westbahn.at oder direkt über die Westbahn-Angebote erscheinen dann auch die Spartickets für 24 Euro.

Wer auf dieser Westbahn-Fahrt sparen will, muss allerdings früh aufstehen. Die günstigste Verbindung gibt es oft nur früh morgens. Fahrten zu „normalen“ Zeiten kosten im Sparpreis rund 39 Euro. Laut Westbahn wird das Reisen nicht nur superschnell, sondern auch supereinfach, da es die Tickets nicht nur online und im Shop, sondern auch direkt im Zug und sogar bald in ausgewählten deutschen Bahnhofskiosken gibt. Zusätzlich wurde vor wenigen Tagen im Münchner Hauptbahnhof ein „Westshop“ als Verkaufs- und Informationsdrehscheibe eröffnet.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare