Trotz der kalten Jahreszeit ist viel geboten

Ausflugstipps fürs Wochenende: Gaudi im Münchner Winter

+
Eisstockschiessen am Bamberger Haus. München hat im Winter einiges zu bieten.

Ausflugstipps fürs Wochenende in München: Von Eisstockschießen bis hin zu Gipfelgefühlen. Die bayerische Hauptstadt hat im Winter einiges zu bieten.

  • München hat im Winter so einiges zu bieten.
  • Von Eisstockschießen in Biergärten bis hin zu Gipfelgefühlen im Englischen Garten.
  • Ausflugstipps fürs Wochenende.

München - Weihnachten ist vorbei, aber der Winter kommt erst noch! Und für die kalte Jahreszeit haben sich die Münchner Gastronomen wieder einiges einfallen lassen. So lässt es sich jetzt zum Beispiel wunderbar mit Freunden zum Eisstockschießen & Co. treffen.

München: Eisstockschießen im Biergarten - Winterwunderland im Luitpoldpark

Der Biergarten vom Bamberger Haus im Luitpoldpark hat sich in ein Winterwunderland verwandelt. Hier können sich die Gäste noch bis Mitte März zu coolen Matches auf den drei hauseigenen Eisstockbahnen treffen. Eine Stunde Eisstockschießen inklusive Glühwein oder Punsch kostet 13,90 Euro (ab 6 Personen, Reservierung nötig). Der Winterbiergarten mit beheiztem Stüberl lädt Samstag ab 16 und Sonntag ab 12 Uhr ein.

Bamberger Haus, Brunnerstr. 2, 80804 München, Tel. 089/322 12 82 10, Res.: winter@zumferdinand.de

München im Winter: Vergnügen auf dem Dach - Parkterrasse des Hotels Cristal

Auch in diesem Jahr gibt es auf der Parkterrasse des Hotels Cristal wieder eine Eisstockbahn. Noch bis 31. Januar können sich Gruppen ab acht Leuten in der sechsten Etage einen Wettkampf liefern (16,90 Euro pro Person/Stunde inkl. alkoholfreiem Punsch, Gebäck und einem Schluck zum Aufwärmen). Tipp: Im Anschluss noch auf ein paar bayerische Schmankerl in die dazugehörige Münchner Stubn ums Eck.

Hotel Cristal Palace, Schwanthalerstr. 36, 80336 München, Reservierung unter 089/55 11 17 76

Münchens Englischer Garten hat Gipfelgefühle zu bieten

Ab auf die Piste! Zumindest fühlt man sich ein bisserl wie im Ski­urlaub, wenn man die Gondeln am Milchhäusl sieht. Noch bis Ende ­Februar dürfen bis zu vier Gäste in den beheizten Retro-Kabinen der Garmischer Zugspitzbahn Platz nehmen und gemütlich das Treiben im Englischen Garten beobachten. Getränke oder Speisen holt man sich bequem an der SB-Theke im MilchHäusl – etwa Suppe (6,90 ­Euro), Linseneintopf (6,50 Euro) oder Leberkäs (4,70 Euro). Zum Aufwärmen gibt es außerdem sechs verschiedene Glühweinvarianten, etwa den weißen Yeti aus Veltliner Trauben oder einen Pfirsich-Marille-Punsch (je 4,30 Euro).

MilchHäusl im Englischen Garten, Königinstr. 6, 80539 München

Gondeln am Milchhäusl

München: Heiße Drinks und kühler Spaß im Löwenbräukeller

Auch der Löwenbräukeller bietet in seinem Biergarten wieder Eisstockschießen an. Auf vier Bahnen kann noch bis 15. Februar geschossen werden, was das Zeug hält (ab 6,90 Euro pro Person und

Stunde). Glühwein oder Helles dazu kostet je vier Euro, zur Stärkung kann Stockwurst über offenem Feuer gegrillt werden (je 3,50 Euro). Eine kleine Après-Ski-Winterbar lockt mit heißen Drinks.

Löwenbräukeller, Nymphenburger Str. 2, 80335 München, Buchung Eisstockbahn unter www.eisstockspass.de

Eiszauber am Münchner Stachus: Endspurt auf der Eisbahn

Wer beim Eiszauber am Stachus noch seine Runden drehen will, sollte sich beeilen: Noch heute und morgen hat der Schlittschuh-Spaß unter freiem Himmel geöffnet. Preise für die Eisbahn starten bei 6 Euro für Erwachsene. Dazu gibt es an den Buden und Schmankerlhütten ausreichend kulinarische Verpflegung wie Schweinswürstl, Crepes und heiße Suppen – und natürlich Glühwein, Kaffee und sogar Champagner.

Münchner Eiszauber am Stachus, bis 12. Januar, 10.30 bis 22 Uhr

Auf geht’s in die Berge: Starke Tipps für die Wintersportgaudi. Camping im Winter? Die besten Plätze in den Alpen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner fürchten neuen Party-Hotspot - Wirt verzweifelt: „Eigentlich wollen wir hier nur ...“
Münchner fürchten neuen Party-Hotspot - Wirt verzweifelt: „Eigentlich wollen wir hier nur ...“
Verzögerungen von bis zu 55 Minuten: S-Bahn-Chaos lässt Pendler zürnen - „Eine Schande für die Stadt“
Verzögerungen von bis zu 55 Minuten: S-Bahn-Chaos lässt Pendler zürnen - „Eine Schande für die Stadt“
Wohnungsnot in München: Zu viele Anträge - Amt greift zu drastischer Maßnahme
Wohnungsnot in München: Zu viele Anträge - Amt greift zu drastischer Maßnahme
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen
Jugendliche platzieren Pflastersteine vor Münchner Einkaufszentrum - sie sollten wohl auf Beamte fliegen

Kommentare