Isarschwimmen, Flughafen-Fundstücke

Das ist am Wochenende alles los in München

+
Der Münchner Flughafen versteigert Fundsachen.

München - Das erste Juli-Wochenende hat in München viel zu bieten. Das Paradies für Schnäppchenjäger öffnet, Flughafen-Fundstücke werden versteigert und es kann geschwommen werden.

Noch nix vor? Das kann sich schnell ändern, denn: An diesem Wochenende ist gscheit was los in der Stadt. Eine kleine Auswahl als Anregung:

Am Samstag steigt von 10 bis 19 Uhr Rewe Family auf der Theresienwiese. Das ist nicht bloß ein Paradies für Schnäppchenjäger (Nudeln!), sondern auch beste Unterhaltung für Sie und Ihre Kinder. Sie wollen Glasperlenspiel oder Max Mutzke hören? Sie wollen mit Stefan Marquard kochen? Sie wollen die Gaudi-Sprüche von Verstehen-Sie-Spaß-Moderator Guido Cantz hören? Dann nix wie hin zu Rewe Family - da gibt's das alles nämlich.

Isarschwimmen.

Ebenfalls am Samstag versteigert der Münchner Flughafen jede Menge Fundstücke. Unter anderem kommen Kugelschreiber, Kettensägen, Smartphones und Erotik-Artikel unter den Hammer. Los geht's um 13 Uhr auf dem Siedlerfest Karlsfeld im Festzelt am Karlsfelder See.

Das ist politisch und gleichzeitig gut gelaunt: Charity München veranstaltet ab 11 Uhr auf dem Wittelsbacherplatz einen Anti-Rassismus-Tag. Unter anderem dabei: die Tambosi-Oper und die PrimaTonnen.

Bis zu 300 Schwimmer können am Sonntag zwischen 15 und 18 Uhr mitten in der Stadt in der Isar planschen - halb Gaudi, halb Demo. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung verschoben.

hei

Auch interessant

Meistgelesen

Diese Änderung könnte für heftige Probleme in den Biergärten sorgen
Diese Änderung könnte für heftige Probleme in den Biergärten sorgen
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.