Nicht alltägliche Fuhre

Bizarres Mitbringsel im Reisegepäck: Münchner Zöllner machen kuriose Entdeckung 

Münchner Zöllner haben einen Reisenden aus Vietnam gestoppt, der seine Bekannten mit ganz besonderen Gaben überraschen wollte.

München - 53 Stück getrocknete Seepferdchen haben Zöllner des Hauptzollamts München am Flughafen im Gepäck eines Reisenden gefunden.

Bei einer Kontrolle eines Reisenden aus Vietnam konnten die Beamten 53 Meerestiere mit einem Gesamtgewicht von 250 Gramm sicherstellen. Der Beteiligte wollte die Seepferdchen als Mitbringsel für Freunde und Familie mitnehmen.

Die 53 Seepferdchen, die der Zoll sicherstellte

"Bei den Seepferdchen handelt es sich laut dem Washingtoner Artenschutzabkommen um eine geschützte Tierart, für deren Ein- und Ausfuhr eine artenschutzrechtliche Genehmigung erforderlich ist", so Marie Müller, Sprecherin des Hauptzollamts München.

Eine solche Genehmigung lag in diesem Fall nicht vor, weshalb die Zöllner die Seepferdchen beschlagnahmten.

Lesen Sie auch: Im Flugzeug nach München: Riesenspinne krabbelt aus Rucksack

Lesen Sie auch: Fund am Flughafen: So geht es den geschmuggelten Schildkröten

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Sebastian Willnow 8Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack
Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Jossele von Löwenstein
(1)(0)

Manchmal frag ich mich... was denken sich solche Leute eigentlich? Und was ist eine angemessene und sinnvolle Strafe für sowas?