Bundestag erlaubt höhere Stütze

München-Zulage für Arme bleibt

München - Die ärmsten Münchner können aufatmen: Die Stadt darf weiter einen Zuschlag auf die Grundsicherung zahlen. Ein Änderungsantrag ist bereits unterwegs.

Das berichtet der Münchner Bundestagsabgeordnete und Unions-Fraktionsvize, Johannes Singhammer. Ein entsprechender Änderungsantrag habe den Sozialausschuss des Bundestags passiert. „Die Zuzahlung ist unbestritten nötig“, sagte Singhammer. Münchens Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD) schlägt dem Stadtrat am Donnerstag vor, die Stütze von 393 Euro im Monat auf 402 Euro anzuheben.

tz

Rubriklistenbild: © Westermann

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare